Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

13.11.2016 - Weißenkirchen/Niederösterreich

Wachaustadion

215 Zuschauer

    Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

 

SC Weißenkirchen - SC Gföhl 1:1


Kurz nach meinem erfolgreichen Besuch in Spitz/Donau Ende Oktober sollte mich der Weg unmittelbar vor der langen Winterpause wieder in die wunderschöne Gegend der Wachau führen. Diesmal zwar nicht in die zweite Klasse, sondern in die mir bestens bekannte Gebietsliga Nordwest/Waldviertel!

 

Nach meiner sportlichen Betätigung am Vormittag ging es kurz nach 13 Uhr in aller Ruhe in Richung Wachaustadion, dessen Anlage in einer interessanten Umgebung liegt.

 

Zwischen zahlreichen Weinbergen eingebettet und von der Hauptstraße kaum sichtbar außerhalb der Marktgemeinde hat der Sportplatz seine Heimstätte, wo auch 2002 und 2013 schon Hochwasser zu beklagen waren.

 

Bei meiner problemlosen Ankunft wurde selbstverständlich direkt neben den Weinbergen geparkt. Generell war das Abstellen des Wagens ein kleines Problem, weil es nur eine Zufahrtsstraße gab - in diesem Fall natürlich einspurig!

 

Der relativ hohe Zuschaueranteil von über 200 Besuchern sollte bei den kalten Temperaturen (0 Grad Celsius)  meiner Meinung nach an zwei Kriterien liegen.

Einerseits das schöne, fast wolklenlose Wetter und zum anderen das Bezirksderby gegen den SC Gföhl, die ich vor 1,5 Jahren noch in der ersten Klasse Nordwest-Mitte bestaunen konnte.

 

Der offizielle Eingang konnte sich durchaus sehen lassen. Neben einem gespendeten Ball aus Stein (!) gab es an der Kassa nicht nur eine entworfene, schöne Eintrittskarte, sondern als Zusatz eine Spielvorschau mit allerhand Infos - unter anderen den "Wein des Spiels"!

 

Die Spielankündigung war auf der großen Tribüne zu finden, die beim pünktlichen Anpfiff einen tollen Eindruck machte aufgrund der Menschenmenge. Weitere Highlights war der anerkannte Fanklub "Block West" , der sogar diverse Fanartikel im Angebot hatte und eine eigene Reservierung für die Anhänger des SCW.

 

Der 1923 gegründete Verein hat das Wachaustadion 2004 neueröffnet. In der jüngsten Vergangenheit wurde 2009 der Aufstieg in die zweite Landesliga geschafft, aber nach zwei Jahren ging es wieder retour in die Gebietsliga wo sie bis heute eine gute Rolle spielen im vorderen Mittelfeld. Auch heuer liegen sie auf Platz 3, gegen die Gäste aus Gföhl war aber eine konzentrierte Leistung gefordert...

 

Zum Spiel: Trotz den erschwerten Bedingungen am Rasen wurde spielerisch ein hervorragendes Fußballspiel abgeliefert. Nach einem starken Beginn der Gäste wurde eine Unachtsamkeit zum 1:0 ausgenutzt. In Folge wurde ein großteils fairer Schlagabtausch geliefert, der mit einem verdienten 1:1 Remis belohnt wurde!

 

Mit diesem Remis bleiben die Heimischen auf Schlagdistanz mit dem Tabellenführer aus Schweiggers. Ob er Aufstieg tatsächlich gelingt bleibt abzuwarten, aber aus neutraler Sicht sehe ich den SC Weißenkirchen langfristig wieder in der zweiten Landesliga!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at