Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

12.11.2016 - Enns/Oberösterreich

Bleicherbach Arena

200 Zuschauer

    1.Klasse Mitte

 

SK Enns - SV Wilhering 4:1


Nach meiner erfolgreichen Tour durch Italien und San Marino letzte Woche war es wieder Zeit, einer der letzten Spieltage der Hinrunde in der Heimat Österreichs zu besuchen. Allerdings war der schwierigste Gegner nicht die Hinfahrt, sondern das Wetter höchstpersönlich!

 

Wegen dem vielen Regen und Schnee am Vortag sollten an diesem Samstag eine Menge Spielabsagen den Vormittag bestimmen.

 

Bei meiner Abfahrt war meine erste Wahl Saxen, aber bei der 1,5 stündigen Fahrt nach Oberösterreich wurde auch hier ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Umso besser, dass man immer einige Notfallpläne parat hat! Dank der unmittelbaren Nähe zu Perg entschied ich mich sofort für den SK Enns, die ihr letztes Heimspiel trotzdem durchziehen sollten!

 

Zehn Minuten vor Spielbeginn kam ich in der Stadt an, die insgesamt über 11.000 Einwohner zählt. Dank der genauen Adresse des Vereins kam ich ohne Zeitdruck an der Sportanlage an, wo es neben den offiziellen Parkplätzen auch genügend Platz hinter der Tribüne gab.

 

Neben der Spielankündigung am Eingang fand man die Kassa erst im Vereinshaus, dass neben den Spielerkabinen auch einen Teil der schönen Kantine beanspruchte.

Lobend erwähnen sollte man auf alle Fälle die Küche, die an dem eisigen Nachmittag bestens funktionierte. Neben Gulasch mit Semmeln konnte man auch draußen auf zahlreiche Bosner zurückgreifen, dessen Angebot natürlich auch angenommen wurde im Laufe der zweiten Halbzeit!

 

Ebenfalls positiv überraschend war die Zuschauerzahl von 200. Schnell war klar, dass diese hohe Zahl bei diesem Wetter an etwas ganz anderem liegen sollte: Der großartigen Tabellensituation.

 

Seitdem Abstieg 2012 aus der Bezirksliga wurden in den ersten Klassen (Ost und Mitte) immer wieder gute Platzierungen erreicht. Diese Hinrunde kann man aber schwer übertreffen, nach zwölf Partien wurden ebenso viele Siege eingefahren - mehr Punkte gehen nicht! Gegen den SV Wilhering wartete aber trotzdem ein ernstzunehmender Gegner...

 

Zum Spiel: Von Anfang an wurde sowohl spielerisch als auch kämpferisch ein anspruchsvolles Topspiel gezeigt, trotz den schwierigen Bedingungen vom Rasen. Entgegen aller Erwartungen gingen die Gäste tatsächlich in Führung, die sie sogar in die Pause brachten.

Nach Seitenwechsel wurde mit dem schnellen Ausgleich eine attraktive Partie geschaffen, die es vorallem am Schluss in sich hatte. In den letzten Minuten wurde das Spiel nicht nur gedreht, sondern auf den 4:1 Endstand gestellt. Eine Ampelkarte der Gäste durfte da natürlich nicht fehlen.

 

Mit diesem harterkämpften Sieg in der letzten Runde des Herbstes bleibt die perfekte Serie auch über den Winter bestehen. 39 Punkte aus 13 Spielen sprechen wohl eine deutliche Sprache, Glückwunsch natürlich auch von mir!

 

Kurios: Ein mir unbekannter Fotojournalist rechnete wegen diesem Wetter (?) beinhart mit diesem Sport ab wie seine Worte eindrucksvoll bestätigten: "Der Fußball is a Scheiß Sport, des ist a Wahnsinn.."  ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at