Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

27.11.2016 - 22.Bezirk/Wien

Sportplatz

45 Zuschauer

Oberliga B

 

SV Essling - FC Kapellerfeld 2:3


Wegen einer kurzfristigen Planänderung wurde auch am Sonntag Nachmittag ein Meisterschaftsspiel in der Oberliga B besucht. Nach kurzer Suche entschied ich mich für den SV Essling, die gegen die Gäste aus Kapellerfeld antraten!

 

Nachdem Mittagessen ging es um kurz nach 13 Uhr los in die Hauptstadt, dessen Fahrzeit nur 40 Minuten betragen sollte bei stabilen Verkehr. Dank meiner pünktlichen Ankunft wurde ein Parkplatz fünf Gehminuten entfernt vorgefunden, daher konnte ich auch rechzeitig bei der freundlichen Kassadame "einchecken" um fünf Euro.

 

Beim offiziellen Eingang weist absolut nichts darauf hin, dass hier der SV Essling seit vielen Jahren aktiv ist. Ebenfalls interessant war die Tatsache, dass es neben dem bespielten Kunstrasenplatz einen weiteren Platz aus Natur gab. Dieser wird aber scheinbar schon länger nicht bespielt wurde wenn man beispielsweise die Seitenlinien genauer betrachtet.

 

Die Gründung liegt schon einige Jahre zurück. 1931 erblickte der Verein die Fußballwelt, nachdem zweiten Weltkrieg wurde auch mit dem Esslinger Sportplatz klare Sache gemacht, in der man bis heute die Heimspiele absolivert. Höchste Zuschauerzahl war 1994 im Cupspiel gegen die Wiener Austria, wo sich insgesamt 2.000 Zuschauer auf das Territorium drängten!

 

In der Meistershaft gehört der Klub schon seit zehn Jahren (!) ununterbrochen zur Oberliga B, auch dazwischen gab es keine Auf- oder Abstiege zu beklagen. Beste Platzierung war vor zwei Jahren der Vizemeistertitel, ansonsten ist man immer wieder im Mittelfeld unterwegs.

 

Die einzige Aussicht waren die Häuser gegenüber mit einem frischen Anstrich, dass man in dem Fall fast schon die "Gegengerade" nennen konnte. Ein weiterer Zufluchtsort war der Ausschank in der Nähe der Kassa, der trotz den 45 Zuschauern gut besucht war.

 

Einzig das Wetter machte wohl jeden einzelnen das Leben schwer, inklusive meiner Kamera. Zwei Grad Celsius mit starken Wind und einem minimal leichten Regen sind keine idealen, aber typischen Verhältnisse Ende November - damit muss man rechnen.

 

Im Mittelfeldduell gegen die erst kürzlich gesehenen Gäste war FC Kapellerfeld in einer besseren Tabellenposition, trotzdem sollte es nochmal eng werden..

 

Zum Spiel: Nach der typischen Abtastungphase gelang das 0:1 aus dem Nichts, Chancen waren trotz der wieder guten, kämpferischen Einstellung eher Mangelware. Mit einem schweren Abwehrpatzer wurde kurz vor der verdienten Pause auf das 0:2 erhöht aus der Sicht der Heimischen.

Die zweite Halbzeit passierte lange nichts nennenswertes, nachdem 0:3 in der 74.Minute schien die Sache gelaufen. Aber dank einem Anschlusstreffer und einem Torwartpatzer wurde der 2.3 Endstand nochmal spannend, auch wenn für den Ausgleich zu wenig Zeit blieb!

 

Während der Gast in die Top 5 landet, bleibt SV Essling auf Platz 11 mit vier Punkten Rückstand auf den Vordermann Maccabi Wien. Die Rückrunde kann somit nur besser werden!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at