Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

29.10.2016 - Voitsberg/Steiermark

Hans Blümel Stadion

1100 Zuschauer

    Landesliga

 

ASK Voitsberg - TuS Bad Gleichenberg 1:2

 

Nachdem großartigen Vorspiel in Edelschrott kamen wir nun zum Hauptspiel des Tages in der schönen Steiermark.

 

In der viertklassigen Landesliga war von einem wahren Schlager die Rede! Am vorletzten Spieltag der Hinrunde empfing der bis dato liegende Tabellenführer ASK Voitsberg den schärfsten Verfolger - die Gäste aus Bad Gleichenberg, die nur einen einzigen Punkt voneinander getrennt waren!

 

Dank der genauen Adresse führte uns das Navi zwar zur richtigen Sportanlage, aber dafür zum Hintereingang. Dies sollte sich im Endeffekt als goldrichtige Entscheidung darstellen, da es weder Parkplatzprobleme noch viel Verkehr gab bei der Abfahrt nach Spielende.

 

Über dem Presseeingang wurde schließlich das Vereinsgelände betreten. Eine Eintrittskarte wurde aber trotzdem im Laufe des Nachmittages mitgenommen, von dem der gut organisierte Klub sogar mehrere (!) im Angebot hatte. Sehr schön anzusehen war der offizielle Eingang, wo man am Weg nicht nur Bälle aus Stein (!) bewundern konnte, sondern auch die Vereinsaufschrift sowie eine Flagge innerhalb des Sportgeländes!

 

Obwohl zu diesem Topspiel über 1000 Besucher kamen, ging der Spieltag völlig souverän über die Bühne.

Von den Ordnern bis hin zur Weinbar und den Köstlichkeiten von Speis und Trank wurde alles möglich gemacht, damit sich der Zuschauer wirklich wohl fühlt. Das Hauptaugenmerk war nicht nur die volle Tribüne auf der Längsseite, sondern auch die Kantine sowie der Griller, in der eine besondere Spezialität angeboten wurde (siehe Bildergalerie).

 

Dazu gab es hinter dem Tor einige, aufgestellte Sitzbänke, damit man die zahlreich angebotenen Speisen auch in aller Ruhe genießen konnte. Ebenfalls erwähnenswert war auf der anderen Längsseite der "Fancorner", der wie der Rest des umliegenden Spielfeldes völlig voll war von den zahlreichen Familien und Fans!

 

Der ASK Voitsberg wurde schon 1921 gegründet und ist österreichweit bestens bekannt aus den früheren Zeiten. Lange Zeit schaffte es der Verein, sich in der zweithöchsten Spielklasse zu etablieren und sich dementsprechend einen Namen zu machen.

In der Neuzeit wurden nachdem Meistertitel 2008 drei Jahre in der Regionalliga Mitte verbracht, ehe es dann wieder retour in die Viertklassigkeit ging. Seitdem sind sie in der steirischen Landesliga bestens etabliert und kämpfen dieses Jahr sogar um den Aufstieg!

 

Zum Spiel: Bis zum hoch umjubelten 1:0 nach 32 Minuten war es bis dato relativ ruhig und diszipliniert - auf dem Spielfeld sowie in den Zuschauerrängen. Als der Schiedsrichter sofort nachdem Torjubel die Ampelkarte für die Heimischen zückte, kochten wie erwartet die Emotionen hoch, aber dennoch behielten sie die Führung bis zum Pausentee.

Durch eine weitere rote Karte auf der Seite der Gäste war man am Schluss zwar wieder gleich aufgestellt, aber der Trainer bewies ein goldenes Händchen als sein Joker seinen Gegner binnen fünf Minuten zwei Tore einschenkte und damit den Sieg seiner Mannschaft ebnete!

 

Für mich als neutraler Zuschauer war diese Partie sowie die Sportanlage ein sehr schönes Erlebnis und rundete den Samstag perfekt ab.

Trotz der langen Heimfahrt von 2,5 Stunden wurde auch von meiner Seite der Besuch nicht bereut. Ob der ASK Voitsberg trotzdem bald in der Regionalliga zu bewundern ist, wird sich ebenfalls zeigen...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at