Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

26.10.2016 - Spitz an der Donau/Niederösterreich

Sportplatz

250 Zuschauer

    2.Klasse Wachau

 

SV Spitz/Donau - SC Arnsdorf 2:3

 

Dank dem Nationalfeiertag in Österreich war nicht nur ein offizieller Ruhetag, sondern gewissermaßen ein Gefühl des kommenden Wochenendes an diesem Mittwoch.

Wegen den anstehenden Nachtragspartien im Unterhaus gab es wieder einige Möglichkeiten zur Auswahl, aber nach kurzer Bedenkzeit entschied ich mich für eine Partie in der Marktgemeinde, die in der schönen Wachau liegt - Spitz an der Donau!

 

Um elf Uhr war der Spieltermin angesetzt. Die Fahrzeit sollte insgesamt vierzig Minuten betragen, die mir vorallem auf den letzten Kilometern versüßt wurden dank der daneben liegenden Donau - inklusive einem sehr schönen Wetter für diese Jahreszeit.

 

Bei meinen Recherchen im Vorfeld fiel sofort auf, dass es offiziell zwei Parkplätze gab in der Nähe vom Vereinsgelände. Entweder konnte man das Auto beim Freibad abstellen oder auf der anderen Seite beim Spitzer Hafen, von wo es nach einem kurzen Spaziergang über die Donaulände endgültig zum Sportplatz gehen sollte!

 

Neben meiner Wenigeit wurden auch Brucki und Philipp gesichtet, die sich diesen Termin ebenfalls nicht entgehen lassen wollten. Die gesamte Sportanlage sollte durchaus positiv überraschen:

 

Während man auf der Seite der Ersatzbänke auf den Holzbänken sitzen konnte, sah es gegenüber schon ganz anders aus. Nicht nur das Vereinshaus samt Balkon für die Zuschauer waren ein Highlight, sondern auch der überraschende Anhang der Gäste aus Arnsdorf, die neben einem aufgehängten Transparent in Vereinsfarben auch viel Rauch erzeugten!

 

Die gute Zuschauerzahl liegt wohl an den Gästen, die neben dem Vereinshaus auf der unüberdachten Tribüne Platz nahmen. Das Hauptaugenmerk in Spitz liegt eindeutig am umliegenden Panorama, vorallem die Weinberge konnten das Gesamtbild perfekt zurechtrücken. Für die Fotorunde wurden diesmal auch ungewöhnliche Wege absolviert, wie man in der Bildergalerie sehen kann.

 

Sportlich gesehen waren die letzten Saisonen ein ständiges Auf und ab. 2010 wurde der souveräne Meistertitel gefeiert, aber nach drei Jahren in der ersten Klasse ging es wieder retour in die zweite Klasse Wachau, wo sie seitdem Abstieg immer wieder im Mittelfeld gelandet sind. Auch dieses Jahr ist keine Besserung in Sicht, gegen Arnsdorf wartete aber am Papier ein gleichwertiger Gegner!

 

Zum Spiel: Bereits mit dem allerersten Angriff gingen die Heimischen in Front und bauten ihre Führung im Laufe der Partie auf das 2:0 aus. Dann wurde es für den neutralen Besucher allerdings höchst interessant, als der Anschlusstreffer fiel - nur vier Minuten nachdem 2:0.

Natürlich folgte ein Schlagabtausch, der nicht nur mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich endete, sondern mit der völligen Drehung des Spielstandes. Das 3:2 für die Gäste fiel drei Minuten vor Abpfiff, dass die mitgereisten Fans mit Freude erfüllte wie einmal mehr die Bildergalerie beweist!

 

Der Besuch hat sich hier vollständig ausgezahlt, was nicht nur den Spielverlauf zu verdanken ist, sondern das Gesamtbild. Das Panorama zeichnet diesen Sportplatz aus und für Speis und Trank wurde ebenfalls ausreichend gesorgt - daher ist die Matinee meiner Meinung nach zu 100% geglückt!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at