Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.10.2016 - Sosnowiec/Polen

Stadion Ludowy

1100 Zuschauer

    I Liga

 

Zaglebie Sosnowiec - Bytovia Bytow 3:3

 

Dank der schon am Nachmittag erkauften Eintrittskarte bestand die einzige Aufgabe darin, einen Parklücke zu ergattern und schnell ins Stadion zu kommen. Dies gelang auch relativ souverän, da man die Lage schon einige Stunden vorher in aller Ruhe auschecken konnte.

 

Nach der Kontrolle  beim Eingang kamen wir via Stiegenaufgang direkt zur Längsseite, die auch einen Fanshop und einige Stände für Speis und Trank parat hatten. Die überdachte Haupttribüne sollte an diesem Spieltag ausgezeichnet gefüllt sein, was auch die zahlreichen Fotos bestätigten!

 

Direkt gegenüber war der Fanklub ständig aktiv auf der zweiten unüberdachten Tribüne, die aber im Vergleich zur anderen nicht allzu gut gefüllt war.

 

Trotz des langen Tages war das Abendspiel nicht nur zuschauermäßig ein Erfolg, sondern auch von der Unterhaltsamkeit wie man beim Ergebnis feststellen kann. Zusätzlich hat der Verein eine aufschlussreiche Geschichte, die bis in den Anfangsjahren zurückverfolgt werden konnte:

 

In den 60er und 70er Jahren spielten sie sogar in der Quali vom damaligen Europapokal, kamen aber nie über die erste Runde hinaus. Genau in dieser erfolgreichen Zeit wurden die beiden Vorgängervereine zusammengeschlossen, der bis heute den Namen "Zaglebie Sosnowiec" trägt! 2008 mussten sie außerdem wegen einer Korruptionsaffäre zwangsabsteigen.

 

Inzwischen sind sie wieder auf dem besten Weg in die Erstklassigkeit, was auch die Tabellenführung nach elf Spieltagen untermauerte. Die Partie selbst sollte aber in eine ganz andere Richtung gehen...

 

Zum Spiel: Nach einem Blitzstart gingen die Gäste in Front, erhöhten aber in der minutenlangen Druckphase der Heimischen sogar auf 2.0.  Richtig interessant wurde die leidenschaftliche Aufholjagd kurz vor der Pause, wo sie binnen zehn Minuten (!) den Spielstand auf 3.2 drehen konnten!

Nach der kurzen Pause war es weiterhin höchst attraktiv, was die beiden Mannschaften auf den Raen lieferten - vorallem in Sachen Passpiel, der nötigen Ruhe und der Passgenauigkeit. Der Ausgleich zum 3.3 fiel relativ ungünstig in der 78. Minute, von da an hatten dann beiden Temas noch Chancen auf den Siegtreffer, die aber allesamt vergeben wurden.

 

Mit dem Besuch in Sosnowiec wurde schlussendlich alles richtig gemacht, der Ground bleibt defintiv in guter Erinnerung.

Bevor es anschließend ins Hotel nach Ostrava ging, wurde davor noch eine örtliche Pizzeria in Katowice besucht, die mit einem Durchmesser von unglaublichen 45cm auch die bis dato größte in meinem Leben war...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at