Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

23.09.2016 - Berndorf/Niederösterreich

Sportplatz

100 Zuschauer

    2. Klasse Triestingtal

 

SC Berndorf - FC Klausen Leopoldsdorf 5:0

 

Der September ist weiterhin voll im Gange! Nach Absprache mit Andreas war schnell klar, dass der Freitag Abend im schönen Triestingtal verbracht werden sollte!

 

Um 19 Uhr war laut Spielplan der Anpfiff. Dank der relativ angenehmen Fahrzeit von 35 Minuten vom Treffpunkt aus waren wir aufgrund des mangelhaften Verkehrs schon dreißig Minuten vor Spielbeginn am Sportplatz.

 

Die Adresse der "Sportpromenade" war diesmal goldrichtig, dank der ungewöhnlich frühen Ankunft wurde in der ruhigen Wohnsiedlung noch der ein oder andere gute Parkplatz gefunden. Da noch genügend Zeit war, wurde erstmal die Stadtgemeinde besichtigt, die sogar über 9.000 Einwohner aktuell hat!

 

In der kurzen Runde wurde neben dem feinen Hauptplatz die Lindenkapelle sowie die Margaretenkirche besichtigt, die vom Aussehen her einzigartig ist und sogar vom Sportplatz aus zu sehen war. Ein weiterer, sogenannter Jackpot war die angekündigte Spielankündigung im Ortszentrum, ehe es nach der absolvierten Runde wieder zurück zum Sportplatz ging.

 

Der Eingangsbereich konnte sich absolut sehen lassen, wie die Bilder beweisen! Leider gab es im Anschluss vom Kassier keine Eintrittskarte, als Ersatz wurde dafür ein Los gefunden gegen Ende des Spiels.

 

Die etwa 100 anwesenden Zuschauer drängten sich geradezu zum großen Vereinshaus hinter dem Tor, auch die Längsseite war gut gefüllt an diesem wettermäßig schönen, aber sehr kühlen Abend.

Neben der angkündigten Verlosung wurde während der Partie eine Weinbar (!) durch den Platzsprecher eröffnet, aber das absolute Highlight war meiner Meinung nach die Grillerei, die von meinem Mitfahrer und mir natürlich mit großer Freude genutzt wurde.

 

Ansonsten ist das Spielfeld auf allen vier Seiten betretbar, was trotz der eintretenden Dunkelheit für die Fotorunde genutzt wurde.

Die Kantine des Vereins war gemütlich eingerichtet, sogar Fotos von der früheren Zeit waren noch ausgestellt. Über die Geschichte des Vereins selbst ist wenig bekannt, die letzten Jahre verbrachte man die meiste Zeit im Mittelfeld dieser Spielklasse. Allerdings ist diesen Herbst wohl alles anders:

 

In den ersten fünf Spielen konnten sie 23 Treffer landen, was den zweiten Tabellenplatz zur Folge hat. Nur der SC Schönau ist noch vor ihnen, was mit einem Dreier die Tabellenführung bedeuten würde.

Weiters ist die Tatsache unglaublich, dass neben den erzielten Toren noch immer kein Gegentreffer zu beklagen ist. Auf diese stolze Serie war natürlich der Fokus zu legen die kommenden 90 Minuten gegen einen Gegner, den ich bereits vor einem Jahr auswärts in Baden gesehen habe...

 

Zum Spiel: Nach der etwas verhaltenen Anfangsphase gelang dem Favoriten ein Doppelschlag binnen drei Minuten zum vorläufigen 2:0. Nach einigen gelben Karten wegen Foulspiels gelang die Entscheidung zum 3:0 Halbzeitstand, was eine ruhige zweite Hälfte bedeuten sollte.

Nachdem pünktlichen Seitenwechsel gab es per Freistoß das nächste Traumtor zu sehen, das letzte Tor zum 5:0 Kantersieg war im Endeffekt nur mehr eine Formsache.

 

Sehr auffällig war das Trainerteam der Heimischen, die trotz diesen sehr dominanten Auftritt immer noch einen draufsetzten und die Mannschaft pausenlos anstachelte - vorallem im defensiven Bereich, wo man scheinbar mit null Gegentoren in die Winterpause gehen will. Was bei diesen sensationellen Saisonstart kein Wunder ist!

 

Kurios: Auf den Zuschauerrängen wurde nicht nur zugeschaut, sondern auch ein Kindergeburtstag (!) einer Gruppe junger Mädels gefeiert. Eine Torte sowie ein kurzer Gesang für das Geburtstagskind durfte natürlich nicht fehlen, aber das schönste Geschenk war wohl der Kantersieg der SC Berndorf.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at