Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.09.2016 - Rabenstein an der Pielach/Niederösterreich

Sportanlage

151 Zuschauer

    Gebietsliga West

 

SC Rabenstein - SV Ratzersdorf 1:3

 

Nur acht Stunden nach der Fertigstellung meiner Berichte des Vortages sollte es mit neuen Kräften weitergehen. Dank der ungewohnten Ansetzung am Sonntag um 12 Uhr war klar, dass diesmal der SC Rabenstein aus der Gebietsliga West beehrt werden sollte!

 

Mit Brucki ging es vom gewohnten Treffpunkt aus weiter in den Bezirk St.Pölten-Land, wo die Marktgemeinde südlich davon zu finden ist. Auffallend war bei der Hinfahrt das wunderschöne Panorama vom Pielachtal, dass ihren Namen alle Ehre machte.

 

Gute zwanzig Minuten vor Anpfiff kamen wir bei der Sportanlage an, daher hatten wir genug Zeit um einen guten Parkplatz zu suchen. Dies erwies sich als leichte Aufgabe dank unserer überpünktlichen Ankunft.

 

Direkt gegenüber von der Kassa war ein kleines Zelt für die Küche aufgestellt, die an diesem Tag und wohl aufgrund der Uhrzeit Sur- und Putenschnitzel mit allerhand weiteren Köstlichkeiten anbot. Auch mein Mitfahrer und ich schlugen bei diesem Angebot natürlich zu im Laufe der ersten Halbzeit.

 

Kleines Detail am Rande: Nach der Halbzeitpause war der Ansturm so groß, dass die anderen Zuschauer sich in Geduld üben mussten, bis wieder Nachschub im Hause war. 

 

Hier hat man also alles richtig gemacht, was sich auch auf die Zuschauerzahl auswirken sollte wie man auf den Fotos erkennt. Statt der angeblichen Zuschauerzahl von 150 waren mindesten um die 400 Fans und vorallem Familien vor Ort, um die Mittagszeit hier gemeinsam zu verbringen!

 

Auf der Längsseite gab es auf der sehr lang gehaltenen Tribüne die Kantine sowie zahlreich aufgestellte Tische, sodass für Speis und Trank bestens gesorgt war. Auch von Stimmung konnte man hier sprechen, da es einige Herren gab die mit ihren "Werkzeugen" für genügend Lärm sorgen sollten.

 

Richtig begehrt waren die Sonnenplätze gegenüber bei den Ersatzbänken. Obwohl das Wetter eigentlich hervorragend war, macht sich auch der Herbst bemerkbar mit dem kühlen Wind!

 

Die letzten Jahre liefen für den SC Rabenstein äu8erst erfolgreich. Nachdem Meistertitel in der 2.Klasse Alpenvorland 2012 stieg sie kurze Zeit später sgar in die Gebietsliga auf, wo man sich als Aufsteiger mit dem achten Tabellenrang bestens etablierte.

Das schwierigr zweite Jahr macht sich dafür jetzt bemerkbar, das sie im unteren Drittel der Tabelle stecken. Gegen den SV Ratzersdorf war somit volle Konzentration gefordert!

 

Zum Spiel: Bereits nach dreizehn Minuten gingen die Gäste in Führung, die aber nur bis zur 45sten Minuten anhalten sollte. An der Stelle gelang mit dem Pausenpfiff der umjubelte Ausgleich, dass somit eine spannende zweite Hälfte bereithalten sollte.

Nach Seitenwechsel erfolgte die Ernüchterung nachdem schnellen Treffer nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff.

Obwohl dann auch noch das 1:3 fiel, gab sich die Mannschaft keinesfalls auf und drückte überlegen auf den wichtigen Anschlusstreffer. Leider sollte es einfach nicht klappen, da auch ein wenig Pech mit im Spiel war bis zum Spielende...

 

Spielerisch war es ein sehr schnelles und ein attraktives Fußballspiel. Die Heimischen brauchen sich absolut nicht verstecken in dieser Liga, nach der Vorstellung bin ich trotzdem überzeugt das sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden - gerade bei der hohen Moral der Mannschaft!

 

Kurios: Es gibt Zuschauer, die beispielsweise ihr Getränk neben ihren Sitzplatz hinstellen. Da gibt es kurioserweise auch eine andere "Art", die es vorziehen ihr Gebiss (!!) daneben hinzulegen, als wäre es das normalste auf der Welt... ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at