Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.09.2016 - Schönering/Oberösterreich

Sportanlage

150 Zuschauer

    1. Klasse Mitte

 

SV Wilhering - Sportunion Altenberg 2:0

 

Nach Spielende vom Mittagsspiel ging es ein Stück retour nach St.Pölten, wo bereits der dritte Kollege Philipp bereits wartete, der von einem anderen Vormittagsspiel gekommen ist. Gemeinsam ging dann die Fahrt weiter nach Oberösterreich, um in der Region Linz-Land den SV Wilhering in der Meisterschaft zu sehen!

 

Nach der Fahrzeit von 75 Minuten kamen wir dank der genauen Adresse ohne Probleme am Sportplatz von SV Wilhering an - der aber in der Kastralgemeinde Schönering lag, ein paar Kilometer nebenan.

Dank dem vorhandenen Zeitpolster wurde noch vor Anpfiff der bekannte Stift besucht und das ein oder andere gute Foto gemacht vom herrlichen Panorama, bevor es endgültig wieder zurück ging zum Hauptgrund des Besuchs - der Sportanlage.

 

Weil die Kapazität der Parkplätze schon ausgelastet war bei der Ankunft, gab es neben uns noch einige, andere Zuschauer die am großen Billa-Parkplatz nebenan ihr Auto abstellten. Generell ist die Anlage hier ganz anders gebaut als die üblichen:

 

Die Kassa befand sich auf der hochgelegenen Tribüne hinter dem Tor. Per Stiegenabgang daneben konnte man auf die Längsseite gehen, um auf der zweiten, holzartigen Tribüne einen guten Schattenplatz zu ergattern - was auch einige in Anspruch nahmen.

 

Weiters war die Kantine sowie die Spielerkabinen unter der Tribüne hinter dem Tor, das sozusagen das Vereinshaus darstellen soll. Neben der schönen Eintrittskarte gab es zusätzlich eine kleine Spielvorschau, die ihren Zweck absolut erfüllen sollte!

 

Zwei Seiten des Spielfeldes waren insgesamt für die Fans zugänglich, der Rest wurde aber trotzdem genutzt,  um gute Bilder zu schießen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne war das zwar kein einfaches Unterfangen, aber mit der Routine konnte man trotzdem das Beste daraus machen.

 

Laut der Homepage feierte der SV Wilhering sein 70jähriges Jubiläum. Diesen Schwung nutzte wohl die Mannschaft, um auch in der Tabelle vorne mitzumischen! Abgesehen von einem Remis wurden alle anderen Partien derweil gewonnen, was natürlich mit dem Aufstiegskampf belohnt wird. Auch gegen die Sportunion Altenberg waren drei Punkte fest eingeplant..

 

Zum Spiel: Trotz sieben Minuten Verspätung durch den Schiedsrichter startete die Partie, die vorallem im kämpferischen Bereich absolut top war. Dies wurde belohnt mit dem 1:0 nur fünf Minuten vor dem Pausenpfiff!

Der zweite Treffer fiel keine 60 Sekunden nach Wiederanpfiff, was psychologisch gesehen enorm wichtig war - und an der Stelle wohl auch entscheidend. Die restliche Spielzeit wurde souverän runtergespielt, nach insgesamt 13 Minuten Verspätung pfiff der Schiri das Spiel endgültig ab.

 

Mit diesem Dreier können sie ihre Serie auf zwei Siege in Folge ausbauen, was auch den Schreiber der Spielvorschau nicht entgangen sein dürfte. Auch für meine Mitfahrer und mich ging es nach Spielende wieder in die Heimat, um die letzten Stunden des Wochenendes zu genießen...

 

Kurios: Beim Stift in Wilhering kam es zu einer kurzen Diskussion mit einem Mönch, der uns abschließend weise Worte mit auf dem Weg gab: "Auch der Fußball prägt die Menschen.." ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at