Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

17.09.2016 - Viehtrift/Niederösterreich

Sportanlage

30 Zuschauer

   Melktaler Hobbyliga/ 1. Liga

 

USV Hofamt Priel -SK Ruprechtshofen 3:1

 

Um 20 Uhr sollte in der Melktaler Hobbyliga in Niederösterreich das letzte Spiel des Tages stattfinden. Weil mein Mitfahrer vom Gästetrainer quasi eingeladen wurde, war es wenig verwunderlich das wir erstmals in diesem Spielbtrieb anwesend waren!

 

Auf dessen Homepage kann man sich ein genaueres Bild davon machen - ich selbst hab bis dato noch sehr wenig darüber gehört. Umso interessanter war natürlich der Besuch bei der Mannschaft aus Viehtrift, in dessen Nebenort die Sportanlage gefunden werden sollte.

 

Obwohl es eine genaue Adresse gab die uns auch zum Ziel führte, schickte uns das Navi wieder mal durch den Wald mitten im Dunkeln, dass einiges an Nerven kostete. Trotzdem war man am Ende sehr pünktlich, um den Spielereinlauf sowie den Anstoß zu erleben!

 

Wie schon die letzten zwölf Stunden zuvor wurde der Regen ncht weniger, teilweise sogar schlimmer als im Laufe des Tages. Dies hielt uns trotzdem nicht davon ab, die übliche Fotorunde zu absolvieren und den Sportplatz besser kennenzulernen.

 

Diese Anlage steht einem Platz von einem Verband in absolut nichts nach. Während man des öfteren sehr schöne Motive vom Wappen und auch vom Vereinsnamen antraf, gab es auf der Längsseite eine überdachte Tribüne, die von einer Gruppe junger Damen besetzt wurde.

 

Hinter dem Tor lag das Vereinshaus, wo ebenfalls einige Leute das Match mit großem Interesse verfolgten. Als Abschluss wurde auch die Kantine besucht, die nicht nur einen beheizten Kamin auf Lager hatte sondern auch die Besonderheit, dass man auf der Decke diverse T-Shirts aufhängte.

 

Weil kein Eintritt kassiert wurde, war der zweite Kaffee des Tages an der Reihe um hier etwas zu investieren! Generell wurde man von den Einheimischen sehr freundlich begrüßt und sehr respektvoll behandelt - wenn auch mit sichtlich großer Verwunderung, dazu aber am Ende des Berichts mehr.

 

Letzte Saison gelang Hofamt Priel als Drittplatzierter der Aufstieg in die erste Spielklasse der Hobbyliga, die auch einen eigenen Cup-Bewerb zu bieten hat. Von der Professionalität her steht man den diversen Verbänden in Österreich in nichts nach - höchsten Respekt an der Stelle!

 

Zum Spiel: Beide Mannschaften zeigten sich bemüht, dem schlechten Wetter stand zu halten. Obwohl beide mehrere Torchancen vorfanden, konnte man besonders in der ersten Hälfte wenig zählbares daraus machen. Erst in der zweiten Hälfte sollte zu Gunsten der Heimischen die Tore fallen, was gleichzeitig den ersten Saisonsieg darstellt.

 

Trotz anfänglicher Bedenken ist die Anlage absolut im grünen Bereich, vor anderen Mannschaften bräuchte man sich sicher nicht zu verstecken.

Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass die Melktaler Hobbyliga weiter mit großem Interesse verfolgt und auch besucht wird in der Zukunft - vorausgesetzt, der jeweilige Verein besitzt eine eigene Sportanlage!

 

Nach fast 13 Stunden, fast 500 gefahrenen Kilometer und vier Fußballspiele binnen neun Stunden wurde die Heimfahrt mit einem Happy End abgeschlossen, da es am Schluss der Fahrt sogar aufhörte ins regnen - ein seltenes Schauspiel an dem langen, aber dafür höchst erfolgreichen Tagesausflug im schönen Oberösterreich.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at