Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

15.04.2017 - Schärding/Oberösterreich

Rennbahnstadion

500 Zuschauer

Landesliga West

 

SK Schärding - Union Esternberg 2:2

 

Das dritte und bereits letzte Spiel des Tages sollte diesmal nicht im Bezirk Schärding stattfinden, sondern direkt in der Stadt selbst, die wie der FC Andorf ebenfalls der fünftklassigen Landesliga West angehören!

 

Fast schon traditionell wurde der Umstand genutzt, noch vor Spielbeginn den sehr schönen Ortskern zu sehen und dementsprechend abzulichten.

Der kurzfristige Regen war an der Stelle natürlich kein Hindernis, ehe es wieder zurück ging zum Sportplatz oder besser gesagt zum Rennbahnstadion des SK Schärding.

 

Wie anfangs befürchtet war der Kampf um die Parkplätze kein einfacher, eine gute Position wurde trotzdem gefunden.

Diese sogenannte Position war nicht nur in der Nähe vom Stadion, sondern auch direkt an einer Anhöhe wo man die Anlage von oben perfekt bestaunen konnte - die Bilder sprechen wie immer für sich!

 

Nachdem der Anpfiff von dieser schönen Sicht abgewartet wurde, ging es in aller Ruhe zum Eingang wo neben dem kleinen Vereinslogo die Kassa ihren Sitz hatte.

 

Der Lohn dafür war nicht nur der positive Bescheid der Vereinsoffiziellen, sondern auch eine Eintrittskarte die mit Sicherheit zu den schönsten des Bundeslandes gehört - Hut ab vor diesem Engagment!

 

Neben der rappelvollen Tribüne auf der Längsseite gab es auf der anderen Seite ebenfalls eine kleine Überdachung, aber diesmal ohne Sitzgelegenheiten. Weiters ist das neu eröffnete Klubhaus aufgefallen, dass auch eine eigene, tragische Geschichte hat:

 

Durch einige Hochwasser war die Anlage schon öfters in Mitleidenschaft gezogen. Trauriger, sowie extremer Höhepunkt war das Jahr 2013 als wirklich alles (!) buchstäblich unter Wasser stand wie man dem Artikel entnehmen kann.

 

Dies veranlasste schlussendlich die Funktionäre dazu, ein extrem modernes, neues und hochwasser-sicheres Klubgebäude zu bauen das in Zukunft solchen Naturkatastrophen standhält! Meiner Meinung nach mit Erfolg..

 

Ebenfalls erfolgreich ist neben der großartigen Küche und dem netten Personal auch die  Zugehörigkeit in der Landesliga West. Seit 2001 (!) sind sie ununterbrochen in dieser Spielklasse vertreten, meistens davon im Mittelfeld. Gegen Union Esternberg war ein gleichwertiger Gegner zu Gast!

 

Zum Spiel: Obwohl im Laufe der Partie ein souveräner Zwei-Tore Vorsprung herausgespielt wurde, schafften es die Heimischen nicht die Führung zu verteidigen.

Nach und nach gaben sie die Kontrolle aus der Hand und überließen dem hochmotiverten Gegner genug Chancen..die natürlich genutzt wurden zum Ausgleich!

 

Der 2:2 Endstand hat vorallem das hintere Mittelfeld noch weiter zusammengerückt, nicht weniger als die halbe Liga kämpft gegen den Abstieg in die Bezirksliga. Ein spannendes Finale kündigt sich für die letzten Spieltage an.

 

Nach Spielende ging es zufrieden, aber auch etwas erschöpft in Richtung Heimat die kurz vor Mitternacht gesund erreicht wurde. Tag 2 des speziellen Wochenendes hatte einiges zu bieten, Schluss ist allerdings noch lange nicht...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at