Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

01.04.2017 - Unterschützen/Burgenland

Dampfkessel Arena

125 Zuschauer

1. Klasse Süd

 

SK Unterschützen - SC Bad Tatzmannsdorf 1:2


Nach meinem gelungenen Auftakt am frühen Nachmittag ging die Fahrt weiter ins Burgenland, genauer gesagt nach Unterschützen, Dieser Ort hat offiziell um die 500 Einwohner und gehört zur Gemeinde Oberschützen im Bezirk Oberwart!

 

Kurz nach meiner Ankunft wurde wie immer die verbleibende Zeit genutzt, um sich die ein oder andere Sehenswürdiglkeit anzusehen - je nachdem, was es gibt, in diesem Fall ein Denkmal und die evangelische Pfarrkirche. Danach ging es endgültig zum Sportplatz oder besser gesagt zur Dampfkessel Arena, dessen Name im Laufe des Spiels tatsächlich seinen Ruf gerecht werden sollte.

 

Bereits am Eingang wurde man von den angebrachten Schildern begrüßt, ehe es bei der Kassa eine sehr schöne Eintrittskarte gab. interessant ist die Tatsache, dass man auf dem Ticket ein kurzes Statement zum Fair Play las - ob es in der Vergangenheit derartige Vorfälle gab, ist mir an der Stelle natürlich nicht bekannt.

 

Über die Vereinschronik konnte man sich ebenfalls ein sehr gutes Bild machen. Relativ spät gegründet (1975) wurde zehn Jahre später der Sportplatz errichtet und 2006 erweitert, dass sogar mit einem Festgottesdienst und der Kabineneinweihung gebührend gefeiert wurde.

 

Der sportliche Erfolg ist auch durchaus vorhanden, besonders in den letzten Jahren wechselte der SK Unterschützen mehrmals zwischen der fünftklassigen ll.Liga Süd (!) und der ersten Klasse - ihrem aktuellen "Zuhause".

Nur drei Kilometer hatten die Gäste zur Anreise, was wohl unter fünf Minuten liegen dürfte von der Fahrzeit her - dementsprechend wurde ein Derby ausgesucht, dass auch mich wenig später überraschte!

 

Ähnlich wie beim Vorspiel lag die Tribüne im Freien, unmittelbar daneben lag aber doch das Vereinshaus dass diesmal überdacht war. Durch die relativ warmen Temperaturen war man froh über ein wenig Schatten, auch wenn der übliche Sonnenbrand nicht vermeidbar war.

 

Ein besonderes Lob möchte ich an die "Küche" des Vereins geben. Nicht nur warme Speisen wurden angeboten, sogar der Grill wurde mit vielen Köstlichkeiten angeworfen - ein Fest für jeden Fußballfan am Sportplatz!

 

Etwas wenig irritierend war die Tatsache, dass nur vereinzelt etwas gekauft wurde von den Zuschauern. Ich bedanke mich trotzdem für eine Kotlettsemmel und einem hervorragenden Toastlangos, dass ihren Namen alle Ehre machte!

 

Zum Spiel: Nicht nur geografische Nachbarn , sondern auch in der Tabelle waren sie im dicht besiedelten Mittelfeld direkt nebeneinander platziert. Dennoch wurde eine völlig unterhaltsame Partie geboten, wie man es sich nur wünschen kann.

Die Heimischen schafften es tatsächlich, 3x das Aluminium zu treffen - inklusive einem verschossenen Strafstoß!

Mit dem ersten richtigen Angriff gingen die Gäste natürlich in Führung, was nicht nur die Zuschauer entsetzte. Obwohl der zwischenzeitliche Ausgleich geschafft wurde und die Schlussphase einiges parat hatte, kamen die Gäste in den Genuss in der 91. Minute einzulochen und das kleine Derby für sich zu entscheiden!

 

Dem SK Unterschützen klebte von Anfang an das Pech wortwörtlich an den Füßen, besonders beim Torabschluss wird man einigen Szenen nachtrauern. Bad Tatzmannsdorf hatte hingegen das Glück des Tüchtigen und zeigte, dass man mit der nötigen Konstanz vor dem Gehäuse ein Spiel gewinnen kann.

 

Kurios: Beim Torjubel der Gäste zum 1:0 wurde der eigene Spieler (!) beim Knöchel leicht verletzt. Eine Szene, die man nicht so schnell vergisst und in der Bildergalerie nahezu perfekt festgehalten wurde... ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at