Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.04.2017 - Bad Gleichenberg/Steiermark

Arena

300 Zuschauer

Landesliga

 

TuS Bad Gleichenberg - TuS Heiligenkreuz/W. 1:2


Bei meinem letzten Besuch in der steirischen Landesliga sah ich zufällig den TuS Bad Gleichenberg auswärts in Voitsberg kämpfen und siegen. Nun war der Zeitpunkt gekommen, auch diesen Fußballklub genauer unter die Lupe zu nehmen!

 

Die lange Hinfahrt von 220 Kilometern (2,5 Stunden) war dank dem schwachen Verkehrsaufkommen kein Problem, sogar das Wetter spielte einigermaßen gut mit. Wie immer sollte dank meiner frühen Ankunft auch die Gemeinde kurz besichtigt werden, die offiziell in der Südoststeiermark liegt.

 

Neben der örtlichen Pfarrkirche wurde auch der Hauptplatz in Ruhe angesehen, der einen friedlichen und insgesamt schönen Eindruck machte. Nach dem letzten, kleinen Abstecher zum Friedhof ging es endgültig zur Arena Bad Gleichenberg, die auf Anhieb gefunden wurde!

 

Fast schon wie erwartet waren die offiziellen Parkplätze fast so gut wie voll, dennoch gab es genügend Parklücken für den PkW. Beim Aussteigen und auf dem Weg zur Kassa fielen schon einige,  positive Merkmale auf:

 

Das Kabinengebäude für die Mannschaften befand sich zwar offiziell "außerhalb" der Anlage, aber direkt hinter der dem Tor, der von Ordnern in Gehorsam genommen wurde. Der Eingang bzw die Kassa folgte erst im Nachhinein, wo man neben dem sehr feinen Ticket eine zusätzliche Spielvorschau bekam!

 

Sehr viel Wert wurde auf das rot-schwarze Vereinslogo gelegt, dass so gut wie überall aufzufinden war - egal ob auf der Tribüne, in der Kantine (an dem eine Tennishalle grenzt)  oder einfach als Plane hinter dem Tor. Etwa 300 Zuschauer sollten am dem Nachmittag in die Arena kommen, somit war auch die überdachte Tribüne auf der Längsseite zur Gänze gefüllt.

 

Speis und Trank wird hier ebenfalls sehr groß geschrieben, da beinahe jeder Zuschauer etwas konsumierte - meine Wahl fiel auf die klassische Schnitzelsemmel, die von mir eine 1+ bekommt!

 

TuS Bad Gleichenberg wurde 1933 gegründet und kann mittlerweile auf über zehn Titel zurückblicken. Nach vielen Jahren in der Oberliga gelang vorletzte Saison der Meistertitel! Nach einem Platz im Mittelfeld als Einstand greifen sie dieses Spieljahr voll an, weil sie immer noch im Rennen um den Aufstieg dabei sind - als Tabellenführer.

 

Gegen den angereisten Gast aus Heiligenkreuz am Waasen, die auch in den Top 5 liegen, wartete also ein schwerer Brocken in der eigenen Heimat. Emotional sollte es auf jeden Fall werden...

 

Zum Spiel: Bereits nach vier Spielmninuten fielen schon zwei Treffer, jeweils auf einer Seite. Erst danach neutralisierten sie beide Teams, die etwa als gleichstark waren am Rasen. Das nötige Glück hatten allerdings die Gäste, die quasi mit dem Halbzeitpfiff in Führung gehen konnten.

Die zweite Hälfte war geprägt von vielen Fouls der Gäste, um den Spielstand zu verteidigen. Dies gelang zwar, dennoch war man mit zwei roten und sechs gelbe Karten (!) mehr als bedient!

 

Mit dieser Niederlage bleiben die Heimischen immer noch auf Platz 1. Der Vorsprung ging dafür auf zwei Punkte zuück, es wird spannend zu sehen wer sich schlussendlich durchsetzen kann und wer auch für die Regionalliga bereit ist - der dritthöchsten Spielklasse Österreichs!

 

Kurios: Das die Fouls der Gäste nicht toleriert werden von den Zuschauern, war dank diesen Kommentaren mehr als deutlich: "Richtige Holzhacker san de" oder "Du seichta Hund, du" zählen noch zu den jugendfreien Zitaten, die aufgeschnappt wurden... ;-)

 

Ein Besuch ins schöne Bad Gleichenberg möchte ich trotzdem empfehlen, da man merkt das auch viel Herzblut in den Verein gesteckt wird. Und mit den Erfolgen wachsen die Aufgaben...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at