Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

30.04.2017 - Ferschnitz/Niederösterreich

Sportplatz

50 Zuschauer

 Frauengruppe West

 

USV Ferschnitz - SKU Amstetten 5:0

 

Der letzte Tag vom April sollte für mich persönlich ein Rekord werden. Mit den heutigen zwei Meisterschaftspartien in Ferschnitz und Lengenfeld sind es offiziell 29 (!) Fußballspiele in dreißig Tagen, was auch für mich in dieser Höhe eine absolute Premiere ist!

 

Dank der günstigen Ansetzung der Damen stand für mich fest, der Marktgemeinde ebenfalls mal einen Besuch abzustatten.

Trotz eines Tankstopps und dem ruhigen Verkehr kam ich fünf Minuten vor Anpfiff am Sportplatz an, der direkt an der Hauptstraße zu finden war - also kaum zu verfehlen.

 

Am Eingang angekommen war als erstes die Vereinsflagge gut sichtbar, die bei starken Windverhältnissen fast perfekt zu fotografieren war. Auch der Rest vom Kassabereich machte einen sehr netten Eindruck, darunter sah man u.a. eine Infotafel, ab wann die Tribüne genau errichtet wurde!

 

Obwohl sich die überdachte Tribüne sehr in die Länge zieht und somit massenhaft Platz vorhanden ist, war doch ein Großteil der heutigen Zuschauer im Freien anwesend, um die warmen Sonnenstrahlen zu genießen - inklusive mir natürlich!

50 Zuschauer waren  meiner Meinung nach ein guter Besuch, die Fotos sprechen an der Stelle für sich!

 

Ansonsten ist der Sportplatz auf drei Seiten betretbar, was aber an diesem Spieltag völlig ausreichen sollte. Weiters gibt es in diesem Verein neben dem Fußball fünf weitere Sektionen, um für jeden Sportler etwas passendes dabei zu haben.

 

Während die Herren in der zweiten Klasse Alpenvorland ihr Glück versuchen, kicken die Mädels aus Ferschnitz in der Frauengruppe West, was die letzte Spielklasse darstellt. Hier sind sie aber in dieser Saison herausragend unterwegs, der Meistertitel ist mit jedem gespielten Wochenende greifbar nahe!

 

Gegen die angereisten Gäste vom SKU Amstetten war man ebenfalls gut vorbereitet, um die nächsten drei Punkte einzufahren..

 

Zum Spiel: Schon nach fünf gespielten Minuten ging der Favorit in Führung, nur um etwas später diese immer weiter auszubauen! Spielerisch war es schlussendlich gut anzuschauen, vorallem die Gäste gaben sich zumindest nicht kampflos geschlagen.

Nach der Pause wurde das Spiel kontrolliert und mit zwei weiteren Treffern der Sack endgültig zugemacht, was auch den Platzsprecher sehr freute!

 

Mit diesem Sieg bleibt der 5-Punkte-Vorsprung vorerst erhalten. Es sind zwar noch ein paar Spiele zu absolvieren, aber dennoch gehe ich persönlich davon aus das der Meisterteller ein weiteres Mal an die fleißigen Mädels geht am Ende der Saison. Weiter so!

 

Nach Spielende wurde noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit besichtigt, darunter die örtliche Kirche und der Pfarrhof, ehe es wieder ein kleines Stück Richtung Heimweg ging...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at