Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

01.04.2017 - Kirchberg am Wechsel/Niederösterreich

Sportplatz

45 Zuschauer

Frauengruppe Süd

 

USV Kirchberg/Wechsel - USC Kirchschlag/BW 2:1


Das Frühjahr 2017 sollte auch im frühlingshaften April weitergehen in Sachen Fußball. Nach der üblichen Recherche entschied ich mich eigentlich für zwei Spiele im Burgenland, dennoch gab es die Möglichkeit beim USV Kirchberg/Wechsel vorbeizuschauen - diesmal aber zur Abwechslung bei den Damen!

 

Um 11:30 sollte die Fahrt losgehen in den Bezirk Neunkirchen, die insgesamt 1,5 Stunden beanspruchen sollte. Obwohl mehr Verkehr als üblich war, kam ich ziemlich flüssig durch Wien und dem restlichen Weg, der inzwischen kein Problem mehr darstellen sollte.

 

Gefunden wurde der Sportplatz einerseits durch die gute Beschilderung im Ort. Andererseits wird aktuell auch auf der vereinseigenen Homepage auf die neue Zufahrt aufmerksam gemacht, die sich auf jeden Fall lohnen dürfte. Geparkt wurde entweder direkt hinter dem Tor oder hinter der Tribüne bzw dem Vereinshaus, die dürften aber eher den Insidern bekannt sein!

 

Obwohl es keinen Eintritt gab wie üblich, kamen im Endeffekt knapp fünfzig Besucher zu diesem Spiel - ich persönlich hätte sogar mit ein bisschen mehr gerechnet.

 

Vorallem die Längsseite ohne Überdachung war mit der Zeit relativ gut gefüllt, der Rest machte es sich bei den Stehplätzen nahe der Kantine gemütlich, die ebenfalls ihren Dienst verrichtete. Als Angebot gab es zum Großteil kalte Speisen, ein eventueller Vergleich zu der Kampfmannschaft der Herren wäre sicher interessant!

 

Der Rest der Anlage war offiziell kaum begehbar, was aber an dem tollen Umfeld liegt. Der Sportplatz liegt schön zwischen dem Wald eingebettet, was auch für die Fotos eine tolle Sache war.

 

Gegründet wurde der USV Kirchberg/Wechsel 1947 und hat mittlerweile einige Nachwuchsmannschaften in der Hinterhand, um den Verein weiterhin bestmöglich aufzubauen für die Zukunft! Während die Herren in der zweiten Klasse Wechsel Meister wurden und nun eine Klasse höher ihr Können beweisen, war der heutige Schwerpunkt auf die Frauen zu richten, die ebenfalls einiges zu bieten haben:

 

Letzte Saison erreichten die Damen einen starken vierten Platz in der Frauengruppe Süd, in der auch Vereine aus dem Burgenland mitspielen. In diesem Spieljahr sind sie wieder auf Platz 4 und hatten gegen die Gäste leichte Vorteile - zumindest auf dem Papier! Am Rasen sollte schlussendlich die Wahrheit liegen...

 

Zum Spiel: Bereits in der ersten Halbzeit war deutlich erkennbar, dass die Heimischen früher oder später treffen werden aufgrund dem ständigen Ballbesitz und dem Druck auf die gegnerische Abwehr. Diese war alles andere als sattelfest, dementsprechend ging es mit einem erkämpften 2:0 in die kurze Pause.

Nach Seitenwechsel wurde es für den neutralen Zuschauer interessant, als durch einem direkten Freistoß der Anschlusstreffer aus dem Nichts folgte! Trotz der leichten Hektik am Schluss wurde der Spielstand gehalten, was zur Belohnung drei Punkte bedeuten!

 

Mit diesem erfreulichen Heimsieg bleiben die Mädels weiterhin oben dran, ein Platz unter den Top 3 ist deshalb absolut im Bereich des Möglichen.

 

Positiv aufgefallen ist außerdem die Dame mit der Kapitänsschleife, Anita Osterbauer: Nicht nur spielerisch ein Vorbild, sondern auch am Platz diejenige die ihre Mannschaft bis zum Schluss motivierte und sichtbar mit großer Leidenschaft dabei ist.

An der Stelle bleibt mir nur eines zu sagen: Weiter so, der Frauenfußball ist defintiv am richtigen Weg!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at