Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

26.08.2017 - Nitra/Slowakei

Stadion pod Zoborom

5.500 Zuschauer

Super Liga

 

FC Nitra - DAC Dunajska Streda 3:1

 

Nach Spielende in Zarnovica wurde anschließend noch ein örtlicher Supermarkt besucht, ehe die Fahrt ein Stück Richtung Heimat weiter ging. Der letzte Zwischenstopp sollte das Hauptziel des Tages sein:

 

Der Aufsteiger und Tabellenführer der höchsten Spielklasse der Slowakei FC Nitra empfing den ebenfalls noch ungeschlagenen Gast aus DAC Dunjaska Streda - nach ein paar Spieltagen also das erste Gipfeltreffen der noch jungen Meisterschaft!

 

Unsere Ankunft beim "Stadion pod Zaborom" war schlussendlich mehr als nur knapp - exakt 13 Minuten vor Spielbeginn sahen wir vom Auto bereits die Flutlichter.

Die Suche nach einem günstigen Parkplatz konnte dank der nötigen Ruhe und Routine souverän geschafft werden, nur drei Minuten Fußweg waren es vom Parkplatz bis zur Kassa - wahrlich ein Glückstreffer.

 

An der Kassa selbst wurde bekannt gegeben, dass nur noch die Hintertorseite zur Verfügung stand - die große Haupttribüne war somit ausverkauft! Sogar die Gäste brachten aufgrund des Tabellenstandes soviele Fans mit, dass der Gästesektor ebenfalls zu 100% ausgelastet war.

 

Trotz des großen Andrangs gab es neben dem Eingangsbereich einen kleinen Fanshop, der wiederrum von drei hübschen Mädels betreut wurde.

Ein Kauf eines Kaffeehäferls durfte an der Stelle nicht fehlen! Kuriosum am Rande: Der Einkauf war teurer (5 Euro) als die Eintrittskarte (3 Euro) selbst, sowas gibt es auch nur im gern besuchten Nachbarland!

 

Der FC Nitra wurde schon 1909 gegründet, dessen Stadionname ist auf Anlehnung des Hausberges "Zobor" benannt und und liegt am Rande des Stadtparks. Seit 1990 hört der Klub auf den heutigen Vereinsnamen und ist insgesamt mit 78.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt des Landes.

 

Während des Spiels war nicht nur die Atmosphäre unfassbar gut für slowakische Verhältnisse. Viele Fahnen, laute Gesänge und Choreografien standen hoch an der Tagesordnung am heutigen Spieltag, der Spielverlauf tat am Ende sein übriges...

 

Zum Spiel: Nach gut zwanzig Minuten konnten die Gäste hochverdient in Führung gehen und verwalteten diese ohne Probleme bis zum Pausenpfiff. Mit Beginn der zweiten Hälfte glich der FC Nitra sofort aus, um die Partie weiterhin offen zu halten!

Dies wurde gerade in der Schlussphase belohnt, als sie in der 79. & 83. Minute per Doppelschlag alles klar machten unter frenetischen Jubel der Heimischen Fans.

 

Nach Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen mehr. Minutenlang wurde die Mannschaft gefeiert, die sich mit einem persönlichen Rundgang bedankten und mit den Zuschauernbis zur Haupttribüne abklatschten!

 

Szenen, die den Fußball und das heutige Erlebnis schön und auch unvergesslich machen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at