Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.02.2017 - Prag/Tschechien

Stadion Juliska

1.613 Zuschauer

Czech Liga

 

AC Dukla Prag - MFK Karvina 0:0


Unter der Woche wurde das eigene Auto auf Herz und Nieren überprüft beim sogenannten Service. Nach dieser Erledigung war auch somit der Weg frei, ein weiteres Mal der Hauptstadt Tschechiens einen Besuch abzustatten - Prag!

 

Mit Stefan ging die cirka dreistündige Fahrt um 7:30 los. Verkehr sollte es keinen geben und auch sonst war der Weg frei für uns, sodass wir früher als gedacht im Zentrum der ehemaligen Residenzstadt ankamen!

 

Dank der Tiefgarage inmitten der Hauptstadt konnte die geplante Sight-seeing Tour ebenfalls gleich beginnen. Neben dem Altstädter Ring wurden auch andere Sehenswürdigkeiten wie zB. die Karlsbrücke mit großer Freude besichtigt, ehe es nach einer kurzen Mittagspause endgültig zum ersten Stadion gehen sollte.

 

Wegen der vorsorglichen Akkreditierung musste man sich keinen Stress machen, einen Parkplatz außerhalb zu ergattern weil dieser schon inkludiert war neben dem freien Eintritt. Nur sechs Tage nachdem Derby bei Sparta Prag sollte es nun die "Nummer 2" der Prager Erstligisten treffen, den AC Dukla Prag!

 

Nach der Gründung 1948 in der Nachkriegszeit begann für diesen Klub das goldene Zeitalter - in den 50ern und 60ern wurden sie nicht weniger als 11x Meister.

Zur Jahrtausendwende sah es etwas anders aus, weil diverse Fusionen dazu führten, im Gegensatz zu den anderen Rivalen stark abzufallen. Seit 2007 spielen sie regelmäßig wieder in der höchsten Spielklasse, aber auch nur weil zu diesem Zeitpunkt eine Profilizenz übernommen wurde.

 

Das Stadion Juliska liegt im Stadtteil Dejvice und wird seit 1960 bespielt, mit dessen Jugend ebenfalls mal fusioniert wurde. Gehören tut es übrigends dem Verteidigungsministerium des Landes, die Hintergründe dazu sind mir aber leider nicht bekannt!

 

Gegen den MFK Karvina trafen zwei Mittelständler aufeinander, die im Niemandsland der Tabelle festhingen - sogar die Abstiegsplätze sind um einiges näher als ein internationaler Startplatz. Überraschend waren für mich die kleinen Fanklubs der beiden (!) Teams. Damit hab ich persönlich überhaupt nicht gerechnet, umso schöner war der positive Nebeneffekt dazu.

 

Auch positiv war das Stadion selbst, dass eine großartige Tribüne aufweisen konnte. Das Rundherum waren die klassischen alten Betonstufen, dass aber auch alles frei zugänglich war! Für meine Fotorunde natürlich mehr als nur ideal. Den Fanshop gab es in Form eines Zeltes, gekauft wurde allerdings diesmal nichts..weder dort, noch bei der guten Küche mit der Klobasa im Angebot.

 

Zum Spiel: Lange Zeit war es eine ausgeglichene Partie mit wenig Torszenen - einzig die Heimischen ergriffen ab und zu das Kommando, ohne gefährlich zu werden.

Das ein Schuss in der 85. Minute ans Aluminium ging, passte da natürlich zum Spielverlauf und gab keinem mehr die Chance zum Lucky Punch.

 

Mit diesem torlosen Remis verabschiedeten wir uns von Dukla, dessen Stadion in guter Erinnerung bleibt. Dank dem schönen Wetter war es auch als recht angenehm zu empfinden, die Zeit am Fußballplatz zu verbringen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at