Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

23.07.2017 - Budapest/Ungarn

Szusza Ferenc Stadion

6.567 Zuschauer

NB l

 

FC Ujpest - Ferencvarosi TC 2:2

 

Das Wochenende sollte eigentlich in der Slowakei ausgeklungen werden. Dank der rechzeitigen Zusage vom ASK St.Valentin - Anhänger Kevin wurde unsere zweite, gemeinsame Reise in die Welt des Fußballs perfekt und das Abenteuer Budapest konnte beginnen!

 

Vom Bahnhof Schwechat ging die Fahrt gemeinsam weiter, wo es nur noch knapp über zwei Stunden dauern sollte, bis wir im Herzen Ungarns ankamen.

Weil das große Hauptspiel erst am Abend stattfand, hatte man noch genug Zeit um wieder einen Rundgang durch die historische Altstadt zu machen!

 

Nachdem das Auto in einem Parkhaus abgestellt wurde, ging es die nächsten drei Stunden anschließend zu Fuß weiter.

Wieder wurden einige Sehenswürdigkeiten besichtigt, die mit dem Höhepunkt endete die bekannte Kettenbrücke zu überqueren.

 

Beim Rückweg wurde wie beim letzten Mal ein Stopp beim ebenfalls berüchtigten Cafehaus Gerbeaud gemacht, wo statt einem guten Kaffee ein ebenso würdiges Mittagessen auf uns wartete. Nach dieser Stärkung war die Zeit gekommen, dem Hauptgrund unseres Tagesausfuges einen Besuch abzustatten - dem Stadion vom FC Ujpest, wo das große Derby gegen den Konkurrenten Ferencvasosi TC anstand!

 

Dank der frühzeitigen Ankunft wurde ohne großen Druck ein Parkplatz gesucht und relativ schnell gefunden, nur zehn Minuten vom Stadion entfernt.

 

Bei der Kassa wurde um umgerechnet sechs Euro eine Karte für die Längsseite gekauft, die an diesem Tag nahezu völlig voll war. Bevor es jedoch ins Innere ging, wurde zusätzlich noch eine kleine Vereinsfahne gekauft, um unseren Standpunkt mehr oder weniger klarzustellen!

 

Der Blick auf die Fanszene der Heimischen war ein absoluter Glücksgriff, was wir später nicht bereuen sollten. Die Hintertorseite der war daher zu 100% ausgelastet, ebenfalls anwesend waren die Gästefans die den dazugehörigen Gästesektor komplett füllten.

 

FC Ujpest gilt mit der Gründung 1885 als ältester Verein Ungarns und wurde in der Geschichte 20x Meister (zuletzt 1998) sowie 9x Pokalsieger. In den letzten Jahren pendelte sich der Klub stets im sicheren Mittelfeld ein!

Das Szusza Ferenc Stadion wurde benannt nach der eigenen Vereinslegende und konnte schon 1922 eröffnet werden - in der Jahrtausendwende wurde beschlossen, eine aufwendige Renovierung durchzuführen.

 

Zum Spiel: In einem wahren Hexenkessel startete ein für ungarische Verhältnisse sehr gutes Meisterschaftsspiel. Die Stimmung war wahrlich ohrenbetäubend und stellten die angereisten Gäste fantechnisch völlig in den Schatten.

Dieser Umstand wirkte sich offenbar auf die Spieler aus, die beherzt gegen den vermeintlichen Favoriten den Kampf annahmen und im Verlauf zweimal in Führung gingen. Belohnt wurden sie schließlich mit einem Punkt, den die Gäste gerade noch hinbekamen in der 90. Minute - zum Ärger der Fans natürlich.

 

Trotz wenig Erwartungen war der Besuch goldrichtig. Nicht nur das Wetter spielt dem Derby in die Karten, die Stimmung war wie schon obenerwähnt absolut großartig und zählt im Nachhinein wohl für mich zu einem der besten Spiele in diesem Land - ein großes Lob an die Anhängerszene, die es für einen neutralen Zuschauer leicht machten zu wem man am Ende des Tages symphatisierte.

 

Nach meinen Besuchen bei Honved, MTK und Vasas Budapest  kann ich auch nun den FC Ujpest offiziell als erledigt betrachten. Mit dem neuen Stadion von Ferencvvarosi TC ist ein weiterer Besuch vielleicht noch 2017 möglich - das wäre dann schon das zehnte (!) in der Hauptstadt und somit ein freudiges Jubiläum...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at