Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.07.2017 - Yspertal/Niederösterreich

Sportplatz

111 Zuschauer

Testspiel

 

SV Yspertal - SKV St. Oswald 5:4

 

Ein freudiges Ereignis in vielerlei Hinsicht sollte am achten Juli des Jahres 2017 stattfinden. Nicht nur die ersten Bewerbsspiele standen im Vordergrund, sondern auch mein heiß erwartetes Jubiläum!

 

Mit dem Besuch beim SV Yspertal wurde der nächste Meilenstein durchbrochen, denn dieser war mein insgesamt 800ster (!) besuchter Sportplatz bzw. Stadion im Laufe der letzten Jahre. Die Vorfreude war natürlich mehr als nur groß...

 

In dem Vorhaben unterstützt wurde ich von Dauer-Begleiter Brucki, der mit mir die fast 1,5 stündige Autofahrt auf sich nahm. Am Sportgelände selbst gab es noch einige, mir bestens bekannte Gesichter - darunter Martin, der auch seine Familie an dem sonnigen Vormittag mitgenommen hatte!

 

Das Fußballspiel im Yspertal fand diesmal als Testspiel unter besonderen Bedingungen statt:

 

Von Laola1 unterstützt gab es eine Umfrage, wie denn so eine Partie ohne (!) Abseits laufen würde. Schlussendlich durchgesetzt hat sich diese Begegnung, die Laufzeit sollte zweimal 30 Minuten betragen.

 

Schon beim Eintreffen sah man einige Kameras an verschiedenen Stellen, die sich immer mehr positionierten. Wie angekündigt gab es sogar zahlreiche Interviews und zwei Kommentatoren, die dank der Feuerwehr eine gute Sicht hatten - inklusive einem Kran, um das Experiment dementsprechend übertragen zu können.

 

Der SV Yspertal wurde 1969 gegründet und spielt seit zahlreichen Jahren in der gleichnamigen 2. Klasse Yspertal. Dort waren in den letzten zwei Jahren ein positiver Aufschwung zu erkennen, zweimal in Folge wurden die Top 3 in der Tabelle erreicht!

 

Als Gegner kam der "Nachbar" aus St. Oswald angereist, die in derselben Spielklasse aktiv sind und sich aus dem Ligabetrieb bestens kennen. Die Distanz zwischen den beiden Ortschaften liegt bei etwa fünf Kilometern, dementsprechend kürzer war auch die Anfahrt.

 

Beim Besichtigen der Sportanlage konnten einige Punkte positiv auffallen. Das kürzlich errichtete Vereinshaus war in Vereinsfarben bemalt, wo in erhöhter Lage auch die Spielerkabinen zu finden waren. Wie später erkannt wurde, hatte man von dort die beste Aussicht auf den grünen Rasen.

 

Der Großteil der Zuschauer machte es sich neben dem Vereinshaus bequem, wo auch der Ausschank zu finden war - Speis und Trank waren trotz dem Testspiel reichlich vorhanden! Ansonsten war das Spielfeld auf allen vier Seiten betretbar, was das Ablichten der schönen Sportanlage um einiges leichter gestaltete..

 

Zum Spiel: Trotz der ungewohnt kurzen Spielzeit wurden umso mehr Treffer auf beiden Seiten erzielt. Das Glück wurde logischerweise in der Offensive gesucht, die auch ohne der Regel Abseits bestens funktionierte - neun Tore in sechzig Spielminuten sprechen natürlich Bände.

Für die Heimischen ist es somit der erste Testspielsieg in der Vorbereitung auf das kommende Spieljahr!

 

Meiner Meinung nach war es ein interessantes Experiment und ein absolut würdiges Jubiläum meinerseits - dennoch wäre es ohne Abseits wohl nicht der Fußball, den man kennen und lieben würde...

 

Kurios: Der Schiedsrichter musste die Partie 21 Minuten später anpfeifen - der Grund dafür war der Einlauf der Teams (!), der entweder falsch ausgeführt wurde und/oder die Kameraeinstellung nicht perfekt sitzte!

Umso glücklicher war man, als beim zweiten Versuch alles bestens klappte und das Spiel eröffnet werden konnte.. ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at