Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.06.2017 - Erlauf/Niederösterreich

Sportplatz

70 Zuschauer

 2. Klasse Alpenvorland

 

SV Erlauf - FCU Frankenfels 3:4

 

Das Saisonfinale steht langsam, aber sicher vor der Tür! Die vorletzte Runde in der zweiten Klasse Alpenvorland hatte nur ein einziges Freitag-Abendspiel zu bieten, dass ich in dieser Form nach kurzer Überlegung annahm!

 

Der Weg nach Erlauf wurde fast ohne Navi geschafft, da der Großteil der kurzweiligen Fahrt auf der Autobahn absolviert wurde. Über die Abfahrt Pöchlarn ging es nur noch vier Kilometer zu der Markt - und Friedensgemeinde, ehe es direkt und ohne Umwege Sportplatz ging.

 

Wie schnell von mir bemerkt, war der Sportplatz vom SV Erlauf fast in einer Wohnsiedlung gebaut, wo es eher eine kleine Herausforderung war in der unmittelbaren Nähe einen Abstellplatz für das Auto zu finden.

Dennoch wurde wie die meisten anderen Zuschauer entlang der Bahngleise sicher geparkt, ehe ich hochmotiviert zum Eingang marschierte!

 

Dort angekommen wurde neben der Spielerankündigung sofort das schöne Vereinslogo sowie das große Vereinshaus auf der Längsseite entdeckt, das für die Kabinen der Spieler diente. Sehr schade war, dass es leider kein Ticket gab um den üblichen Eintrittspreis in der Spielklasse.

 

Sehr interessant fand ich die Mini-Tribüne ohne Überdachung, die so gut wie leer war im Laufe der Partie. Unmittelbar daneben waren vorallem die Reihe Holzbänke sehr beliebt, die zum Großteil ganz ausgelastet war!

 

Der Rest der ungefähr 70 Zuseher verteilte sich beim Ausschank hinter den Holzbänken, der meiner Meinung nach sehr schön hergerichtet wurde und sofort ins Auge sticht - nicht nur überdachte Sitzgelegenheiten gab es, sondern es war auch ein gewisser Teil in den grün-weißen Vereinsfarben gestaltet worden - Hut ab an dieser Stelle.

 

Der SV Erlauf wurde 1950 gegründet und erlebte in den vergangenen Jahren eine sehr schwere Zeit. In den letzten beiden Saisonenn blieb die rote Laterne beim SVE, davor landeten sie auch hauptsächlich im unteren Mittelfeld.

 

In dieser Saison ist ein leichter Aufschwung zu erkennen, da man vor dem FC Sarling an Vorletzter Stelle liegt und mit dem FCU Frankenfels einen schlagbaren Gegner serviert bekam...

 

Zum Spiel: Nach der ruhigen Anfangsphase gingen die Heimischen für zwei Minuten in Führung, ehe per einem fragwürdigen Strafstoß ausgeglichen wurde.

In Folge wechselte der Tabellenstand noch ein weiteres Mal, ehe der FCU Frankenfels den Vorsprung auf 4:2 ausbauen konnte.

Das der SV Erlauf  per Standards sehr gefährlich ist, zeigten sie zumindest heute sehr deutlich. Nicht weniger als zwei ihrer Treffer gelangen aus einem ruhenden Ball, aber auch sonst war die Partie sehr fair geführt!

 

Sehr schade, dass es auch heute nicht für einen Punktgewinn gereicht hat - der Kampf und die Moral der jungen Truppe ist einwandfrei und auch spielerisch sind sie bis auf ein paar Schnitzer bei weitem nicht so schwach wie es der Tabellenstand aussagt!

 

Ich wünsche dem Verein daher alles Gute für die Zukunft, sowohl das Spiel als auch der idyllische Sportplatz hat bei mir persönlich einige Symphatiepunkte geweckt..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at