Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.06.2017 - Schrattenthal/Niederösterreich

Sportplatz

70 Zuschauer

 2. Klasse Schmidatal

 

SV Manhartsberg - SV Ziersdorf 2:5

 

Einer der Gründe bei diesem intensiven, aber wunderschönen Hobby ist es, gewisse Ligen und Spielklassen im Laufe der Zeit zu komplettieren.

Nachdem ich diese Aufgabe im Frühjahr schon 2x (1.Klasse Nord sowie die Gebietsliga West) erledigen konnte, war mit dem SV Manhartsberg der letzte mögliche Verein der zweiten Klasse Schmidatal fällig!

 

Mit großer Motivation und einer zusätzlchen Portion Vorfreude ging es gemütlich zu einen der kleinsten Stadtgemeinden Österreichs, die mit 855 Einwohnern wirklich eine eher geringe Größe aufzuweisen hat - Schrattenthal, dessen Fußballklub der SV Manhartsberg ist.

 

Bevor jedoch der Sportplatz besucht wurde, wurden am Weg dorthin noch ein paar Fotos von der Kirche und der Stadtbefestigung aus dem 15. Jahrhundert (!) gemacht, die immer noch sehr gut erhalten ist. Von dort hörte man allerdings schon die Musik sowie der Klang der Fußbälle, dessen Ruf ich natürlich folgte im Anschluss!

 

Nachdem das Auto hinter der Tribüne abgestellt wurde, kam man interessanterweise ohne Kassa oder Orner auf das Vereinsgelände, wo die Spieler gerade aus den Kabinen traten.

 

Schon von der Außenansicht war klar, dass der SV Manhartsberg die Vereinskantine Anfang des Jahres umbaute sowie die Aussenfassade in einem bauähnlichen Zustand war. Das Vereinslogo wurde dennoch bei den Kabinen gefunden, die leicht versteckt und außerhalb vom Blickfeld lag!

 

Ansonsten kann man sich hier völlig frei bewegen, was für die Fotos natürlich eine dementsprechend leichte Aufgabe war.

Während die Tribüne samt der Kantine auf der Längsseite zu finden ist, konnte man andererseits bei der Cornerecke den zweiten Ausschank samt Sitzgelegenheiten in Anspruch nehmen, was auch mehrere Zuschauer machten.

 

Trotz der anfangs relativ hohen Regenwahrscheinlichkeit waren zwar ein paar Regentropfen allgegenwärtig, aber im Laufe der Partie verschwand auch dieser im Tausch gegen ein frisches Wetter und einem starken Wind, der den Tag rasch abkühlte wie man an der Kleidung sämltlicher Fans merkte.

 

Der SV Manhartsberg wurde 1970 gegründet, deren Vereinsfarben rot-weiß wurden sogar an den Eckfahnen angebracht. Sportlich liegen sie seit Jahren im unteren Mittelfeld, diese Saison haben sie sogar die Möglichkeit erstmals seit drei Jahren das Spieljahr im einstelligen Tabellenbereich zu beenden. Gegen den SV Ziersdorf war aber ein schwerer Brocken zu Gast...

 

Zum Spiel: Nach dem fast schon erwarteten Spielverlauf ging es zwar mit einem 3:0 in die Kabinen, aber kurz vor dem Pausenpfiff wurde ein Spieler der Gäste so schwer verletzt, dass die zweite Halbzeit 25 Minuten später wieder angepfiffen wurde - Grund dafür war die herbeigerufene Rettung, die den Spieler versorgte bis er transportfähig war!

Im zweiten Durchgang gelang es den Heimischen tatsächlich, zwischenzeitlich auf 2:4 ranzukommen - der Elfer zum 3:4 wurde aber stümperhaft vergeben, so dass man im Gegenzug das Gegentor zum 2:5 Endstand bekam..

 

Im Großen und Ganzen war es ein interessantes Spiel mit jeder Menge Tore, die Verletzung war aber dennoch ein Schock für alle Besucher - an dieser Stelle auch von mir baldige Besserung!

 

Während für die Heimischen Platz 9 weiter erhalten bleibt, war für mich die Komplettierung dieser Liga ein voller Erfolg.

Sollte die Zeit es zulassen in der Zukunft, werde ich der Spielklasse als Zuschauer weiterhin erhalten bleiben- bis dahin gibt es aber noch eine Menge zu tunum den anderen Zielen ebenfalls gerecht zu werden.. :-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at