Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.03.2017 - Pregarten/Oberösterreich

ASKÖ Stadion

250 Zuschauer

Landesliga Ost

 

ASKÖ Pregarten - UFC Rohrbach/Berg 1:2


Die erwähnte Fusion im kommenden Sommer soll mittlerweile fix feststehen. Grund genug, nach meinem letzten Besuch den zweiten Verein der Stadt anzusehen bevor es zu spät ist - den ASKÖ Pregarten!

 

Mein heutiger Mitfahrer Brucki ließ sich für diesen Tagestrip nach Oberösterreich ebenfalls überreden, mitzukommen. Bevor es endgültig zum ASKÖ Stadion ging, wurde aber wie immer genug Zeit eingeplant um die Sehenswürdigkeiten der Stadtgemeinde genauer anzusehen.

 

Nachdem der schöne Hauptplatz besichtigt wurde, ging der Weg noch etwas weiter zur Burg Reichenstein die nur einige Kilometer entfernt war. Der Ausblick selbst war von mehreren Ansichten großartig wie die Fotos sicher beweisen!

 

Unmittelbar nach dieser Besichtigungstour war es schließlich an der Zeit, die Sportanlage genauer unter die Lupe zu nehmen. Wegen dem Länderspiel am Abend wurde schon um 18:45 angepfiffen, dank unserer frühen Ankunft hatte man aber noch mehr als genügend Zeit, den Sportplatz besser kennenzulernen:

 

Am Eingang wurde bereits die ein oder andere Aufschrift des Vereins gesehen, auch die Kassa war genau gekennzeichnet. An dieser Stelle vielen Dank an den Obmann des ASKÖ Pregarten, der mir eine Eintrittskarte hinterlegte!

 

Investiert wurde kurz danach aber trotzdem in einen Kaffee in der wunderbar eingerichteten Kantine - es gab dort nicht nur genug Sitzmöglichkeiten, sondern auch noch zusätzlich den Ausblick direkt auf das Spielfeld, was wohl jedes Fußballherz höher schlagen lässt.

 

Die Längsseite kann dank der klugen Bauweise auch mehrere hundert Zuschauer problemlos aufnehmen. Während der Zuseher unter der überdachten Tribüne Platz nehmen konnte, stand der Rest unter freien Himmel mit einem erhöhten Blick auf den grünen Rasen! 250 Zuschauer wollten sich die Partie gegen den UFC Rohrbach/Berg nicht entgehen lassen, die ich schon das ein oder andere mal gesehen habe!

 

ASKÖ Pregarten wurde offiziell im Jahr 1922 gegründet, erlebte aber nachdem Weltkrieg eine Neugründung. Neben dem Fußball gibt es mittlerweile sieben weitere Sektionen, die jederzeit genutzt werden können.

 

In den letzten Jahren etablierten sie sich problemlos in der fünftklassigen Landesliga Ost, wo sie abgesehen von letzter Saison regelmäßig in den vorderen Gewässern dabei sind. Auch jetzt sind sie im Rennen um den Aufstieg dabei, weil nur sechs Punkte auf den Tabellenführer ASK St.Valentin fehlen!

 

Zum Spiel: In einer fair geführten Partie waren die beiden direkten Kokurrenten nahezu gleich stark, Torszenen gab es vorallem in der ersten Hälfte kaum zu sehen. Der Treffer zum 0:1 war vor der Pause dennoch eine Überraschung.

Nach Seitenwechsel wurde der Ton rauer und die Stimmung hitziger, erst recht nachdem Ausgleich in der 78. Minute - bis dahin hatten die Heimischen längst das Kommando übernommen.

Allerdings wurden die Hoffnungen auf Punkte mit der letzten Standardsituation zunichte gemacht, was im Endeffekt sehr bitter ist - ein Remis wäre wohl das Mindeste an Gerechtigkeit gewesen, aber so ist der Fußball - nicht immer fair, aber dennoch hängt das Herz dran!

 

Die heutige, attraktive Schiedsrichterin Julia Baier konnte ihre Leistungen ebenfalls voll bestätigen und das Spiel selbstbewusst leiten - sogar die sonst so kritischen Zuschauer waren offenbar sehr zufrieden mit der jungen Dame, die bestimmt noch eine großartige Zukunft vor sich hat im schönsten Sport der Welt.

 

Mit diesem Abschluss wurden beide Pregartner Vereine offiziell besucht, bevor sie ab nächster Saison die Aufgaben gemeinsam angehen werden. Ob damit der Durchbruch gelingt, steht natürlich noch in den Sternen, aber dennoch wird es eine höchst spannende Aufgabe im Namen aller Funktionäre und Spieler!

 

Kurios: Wie konstant die Unparteiische am Rasen wirklich war, konnte man selbst während der Partie mit diesem Kommentar feststellen: "Wahnsinn, heut hamma a Schiedsrichterin...und fesch is sie a no!" ;-))

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at