Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.03.2017 - Malacky/Slowakei

Futbalovy stadion

700 Zuschauer

2. Liga Bratislava

 

FC Malacky - FC Rohoznik 0:4


Nach dem pünktlichen Spielende am Vormittag ging es weiter zum Hauptspiel des Tages. Um 15:00 sollte das Derby in der 2. Liga Bratislava angepfiffen werden, dass die dritthöchste Spielklasse darstellen soll!

 

Malacky ist eine Bezirksstadt und liegt nur 35 Kilometer nördlich von der Hauptstadt des Landes. Dank der westlichen Lage ist auch die österreichische Grenze nur wenige Kilometer entfernt, die ein weiteres Mal ohne Vignette überquert wurde bei der Heimfahrt.

 

Dank unserer frühen Ankunft konnte nicht nur eine feine Stadtbesichtigung gestartet werden, sondern auch ein Mittagessen gleich in der unmittelbaren Nähe des Stadions. Wie später festgestellt wurde, liegt die Sportanlage direkt in einem Schlosspark (!).

 

Es gab zwar offizielle Parkplätze, diese waren aber randvoll aufgrund der vielen Besucher - gut für uns, dass wir mit dem Auto genau auf der anderen (ruhigeren) Seite standen, um nach Spielende gut wegzukommen!

Bei der mobilen Kassa musste man sogar eine kleine Wartezeit in Anspruch nehmen, um danach das Ticket um gerade mal 1,50 Euro zu bezahlen. Auch das ist ein stolzer Preis, der sich mit der österreichischen Regionalliga kaum vergleichen lässt...

 

Beim Rundgang durch das Futbalovy stadion kamen fast romantsiche Gefühle hoch, die jeden Fußball-Liebhaber treffen dürfte! Die überdachte Tribüne auf der Längsseite war komplett voll und auch der Rest der Anlage war etwas, was man heutzutage "Fußballromantik" nennt:

 

Uralte Betonstufen rund um das Spielfeld, die vermutlich in den 50ern gebaut wurden und nun dem Verfall preisgegeben werden, während sich die Natur alles Stück für Stück zurückholt! Ich denke, die Fotos in der Bildergalerie sprechen für sich, damit sich jeder ein eigenes Urteil bilden kann!

 

Als weiteres Highlight kamen die Gästefans mit einem netten Fanblock angereist, die durchgehend positive Stimmung verbreiteten - und nicht enttäuscht wurden. Vor unfassbaren 700 Zuschauern startete ein Derby, dass von Beginn an einen (für die Verhältnisse) attraktiven Fußball zeigte! Allerdings auch mit klar verteilten Rollen:

 

Während die Heimischen nach ihrer Neugründung erst wieder aufgestiegen sind und im unteren Mittelfeld verweilen, kämpft der FC Rohoznik selbst um den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse der Slowakei. Genau dieses Bild sollte den gesamten Spielverlauf bestimmen...

 

Zum Spiel: Nach bereits 19 Minuten stand es 2:0 für die Gäste, die haushoch überlegen waren. Aufgrund der schwachen Chancenauswertung ging es mit dem schmeichelhaften Ergebnis in die Kabinen was aber noch nicht das Ende darstellen sollte!

Mit schönen Spielzügen und einem guten Kombinationsspiel wurde die Heimelf immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt - zwei weitere Treffer sollten zum 4:0 Endstand fallen, dass sogar den eigenen Trainer in Freudentaumel versetzte.

 

Mit diesem Derbysieg vor einer sehr guten Kulisse geht der Saisonverlauf immer weiter. Was schlussendlich abei herauskommt, liegt wie immer an den Spielern selbst...

 

Kurios: Beim Weg zur Sportanlage wurden wir kurz vor dem Ziel beim Schloss vom Dachdecker persönlich begrüßt, der uns freundlich zuwinkte (!). Einfach nur eine nette Geste oder eine Einladung, um ihm eventuell bei der Arbeit zu helfen? Man weiß es nicht.. ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at