Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.03.2017 - FK Veľká Mača/Slowakei

Futbalovy stadion

100 Zuschauer

Majstrovstva okresu ObFZ Galanta

 

FK Vel'ka Maca- OFC Kosukty 3:2


Knapp vor dem Wochenende wurde ich von Brucki gefragt, ob ich Interesse an einem kleinen Tagesausflug in die Slowakei hätte. Nach meinen Ausflügen nach Malta, Bulgarien oder auch nach Tschechien war es endlich wieder an der Zeit, das nächste Nachbarland erstmals in diesem Jahr zu besuchen!

 

Nachdem üblichen Treffpunkt in Wien ging es bereits am frühen Vormittag zum ersten Spiel des jungen Tages. Obwohl schon um 10:30 angepfiffen wurde, reichte die Abfahrt um 8:30 locker aus, da es sich um ein Spiel handelte, dass in der Nähe von Trnava liegt.

 

Über Berg ging es weiter auf die Stadtautobahn von Bratislava, wo man wie üblich keine Vignette bezahlen musste. Ein paar Kilometer später kamen wir auch schon in Vel'ka Maca an, dass eigentlich ein spontanes Ersatzspiel war, weil die ursprüngliche Spielpaarung aufgrund des Regens auf dem Kunstrasen verlegt wurde!

 

Zu unserer Überraschung gab es an diesem Sonntag fast keinen Regentropfen zu spüren, sogar die schwarzen Wolken verschwanden von der Bildfläche. Nach cirka 80 Minuten Fahrzeit kamen wir überpünktlich in Vel'ka Maca an, dass offiziell in der Westslowakei liegt und mit 2.500 Einwohnern eine einfache Gemeinde ist.

 

Im Ortszentrum wurde noch vor Spielbeginn die ein oder andere kleine Sehenswürdigkeit besichtigt, ehe es endgültig zum Vorspiel des Tages gehen sollte! Der Klub spielt aktuell in der siebthöchsten Spielklasse und empfing den Tabellenzweiten zur Matinee - der Sportplatz selbst fiel durchaus positiv auf:

 

Die Tribüne mit einem guten Blick auf das Spielgeschehen war für diese Uhrzeit relativ gut gefüllt.Während die meisten Frauen um diese Zeit zur wöchendlichen Kirchenmesse (!) gingen, waren vorallem die fußballinteressierten Männer auf dem Sportplatz zu finden, um ein spannendes Spiel ihrer Mannschaft zu erleben!

 

Für die Zuschauer war sogar die "Lajunet-Bar" geöffnet, die einige warme Speisen bereit halten sollte - sogar die tschechischen Klobasa waren im Angebot neben diversen anderen Köstlichkeiten..zugeschlagen wurde von unserer Seite allerdings erst später.

 

Zum Spiel: Der Mittelständler konnte von Anfang an Druck erzeugen und dem Favoriten paroli bieten. Binnen fünf Minuten gingen die Heimischen sogar per Doppelschlag in Front, was bis zur Pause gehalten wurde!

Nach Seitenwechsel wurde die Partie richtig spannend, weil der Anschlusstreffer aus dem Nichts tatsächlich geschafft wurde.

Auch nach dem zwischenzeitlichen 3:1 kam der Gast nochmal zurück ins Spiel mit der Verkürzung des Spielstandes auf 3:2, was im Endeffekt den Endstand ergab.

 

Obwohl es für uns nur ein Ersatzspiel war, konnte der Vormittag doch einiges aufwerten. Nicht nur fünf Tore und eine spannende Partie gab es zu sehen, sondern ein trockenes Wetter und einen unfassbar billigen Eintritt von gerade mal einen Euro!

 

Kurios: Wie mein Mitfahrer feststellte, kostete im Nachhinein ein Treffer umgerechnet gerade mal 0,20 Cent im Schnitt - ein Preis, der nicht nur uns freute sondern vorallem die Geldbörse! ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at