Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

10.03.2017 - Himberg/Niederösterreich

Waldstadion

250 Zuschauer

1. Klasse Ost

 

SC Himberg - FSV Velm 4:1 (Zweitbesuch)


Der Freitag sollte nicht nur der offizielle Beginn des Wochenendes sein. Dank meinem 24sten Geburtstag wurde dies natürlich ein sehr spezieller Tag, angefangen mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Chinesen mit der bezaubernden Begleitung Kalina, auf dessen Homepage ich sehr gerne verlinke!

 

Nach diesem schönen Ereignis verging der Nachmittag wie im Fluge bis es an der Zeit war, sich ein weiteres Mal ganz dem Fußball zu widmen. Obwohl noch nicht allzu viele Ligen wieder in die Rückrunde starten, konnte in der ersten Klasse Ost ein Derby herausgesucht werden das ich schon mal bereits gesehen habe in der Vergangenheit.

 

Vor cirka elf Monaten sah ich diese Begegnung in Velm, die sogar siegreich aus der Partie hervorgehen konnten. Auch der SC Himberg ist für mich kein unbekanntes Terrain, vor 3,5 Jahren war ich schon mal hier um mir einen genauen Eindruck über den Verein und dessen Sportplatz zumachen - damals noch in der Gebietsliga!

 

Über Wien ging es ohne viel Verkehr direkt zur Marktgemeinde, die offiziell im Wiener Becken liegt. Dank der angenehmen Verkehrslage kam ich überpünktlich an der Sportanlage an, die mitten in einer ruhigen Wohnsiedlung gefunden wurde. Für die Parkplätze sollte dieser Umstand ein problemloser sein.

 

Interessant ist an der Stelle die Geschichte des Vereins. Nur drei Jahre nach der Gründung wurde 1922 (!) der heutige Sportplatz gepachtet, der bis heute die Heimat ist. Darauf konnten viele Erfolge gefeiert werden, darunter einige Meistertitel. Den Höhepunkt erreichten sie Mitte der 90er, als sogar die Regionalliga erreicht wurde!

 

In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Klub etwas weiter unten eingependelt. Neben Leopoldsdorf/Wien und Hainburg zählen auch sie zu den Favoriten um den Aufstieg in die Gebietsliga.

Vor einer Woche wurde bereits das Nachtragsspiel vom Winter nachgetragen, dessen Auftakt gegen SC Maria Lanzendorf relativ locker gewonnen wurde.

 

Obwohl die Kälte relativ schnell hereinbrach, kamen zu diesem Spiel stolze 250 Zuschauer. Für die schön eingerichtete Kantine dürfte dieser Besuch eine kleine Goldgrube gewesen sein, weil es natürlich viele Besucher in der Pause hereinzog um das ein oder andere warme Getränk zu bestellen - inklusive mir!

 

Zum Spiel: Nach der Anfangsphase gelang es dem haushohen Favoriten, den ersten Treffer zu erzielen per Eigentor. Trotz dem zwischenzeitlichen 2:0 kämpfte sich das Tabellenschlusslicht durch einen Strafstoß nochmal heran, aber die diversen Abwehrfehler führten dazu, dass in der Schlussphase zwei weitere Treffer zu Gunsten der Heimischen fielen - und damit die endgültige Entscheidung.

 

Mit dem zweiten Frühjahrssieg wurde weiterhindie volle Punkteanzahl geholt, was einen eindrucksvollen Start bestätigt - wenn auch gegen die vermeintlich "schwächeren" Klubs der Liga.

Gerade diese Siege sind am Ende von hoher Bedeutung und können zu Saisonende den großen Unterschied ausmachen, wer nächstes Jahr in der Gebietsliga sein Können zeigen darf!

 

Somit wurde auch von meiner persönlichen Seite der Geburtstag so verbracht wie es sein sein soll - vom hervorragenden Mittagessen bis hin zum Besuch eines Fußballspiels, der natürlich positiv in Erinnerung bleiben wird.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at