Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.03.2017 - Pregarten/Oberösterreich

Kornspitz Arena

127 Zuschauer

1. Klasse Nordost

 

Union Pregarten - Union Lasberg 1:1


Aufgrund diverser Zeitungsartikel und Gerüchte sollen die beiden Pregartner Vereine nach dieser Rückrunde endgültig miteinander fusionieren. Zwar werden wohl beide Sportplätze aufrecht erhalten, aber natürlich ist es schöner die jeweilige Sportanlage mit dem "richtigen" Verein zu sehen!

 

Mit dieser Einstellung stand ich natürlich nicht ganz alleine da. Während die anderen Kollegen schon längst hier waren, ging es für mich und Martin in Richtung Oberösterreich, um die Union Pregarten in Angriff zu nehmen.

 

Vor dem Besuch wurde allerdings ein anderes Ziel beabsichtigt, nämlich das bekannte Cafehaus in Grein um davor die nötige Kraft aufzutanken - und zu sehen, ob man die Pläne eventuell umändern müsste aufgrund dem konstanten Regen während des gesamten Tages!

 

Wie durch ein kleines Wunder blieb man vor einer Spielabsage verschont. Der Rest der Fahrt verlief ohne große Zwischenfälle, zehn Minuten vor Anpfoff kamen wir in der Kornspitz-Arena an.

 

Nachdem einparken des Autos wurden wie immer die ersten Eindrücke gesammelt, die ein weiteres Mal positiv ausfallen sollte. Nicht nur die Aufschrift war bereits von der Ferne zu sehen, sondern auch diverse Kleinigkeiten die dem Fotograf natürlich sofort ins mittlerweile geschulte Auge fielen!

 

Neben dem Rückrunden-Spielplan gab es eine ausgezeichnete Eintrittskarte, die wohl einer der schönsten in der gesamten ersten Klasse ist. Wirklich überrascht war ich persönlich nicht, weil beispielsweise auch die vereinseigene Homepage in einem sehenswerten Zustand ist.

 

Pregarten ist eine Stadtgemeinde im Mühlviertel und vertritt neben Fußball sieben weitere Sektionen - somit ist auch für die Bevölkerung des Ortes gesorgt. Der Klub selbst wurde 1958 gegründet und hat eine interessante Chronik aufzuweisen.

In der jüngsten Vergangenheit erlebten sie hingegen eine Talfahrt, von der fünftklassigen Landesliga ging es mittlerweile bis in die erste Klasse, wo sie mehr oder weniger im Aufstiegskampf beteiligt sind!

 

Auffallend war im weiteren Verlauf die Kantine, die ich so auch noch nie gesehen habe - im positiven Sinne! Gemütlich eingerichet, man legt hohen Wert auf die schönen Vereinsfarben und vorallem ein sehr freundliches Personal. So fühlt man sich auch als eher spezieller Gast auf Anhieb wohl.

 

Zwischen dem Vereinsgebäude, wo auch die Spielerkabinen und die Kantine involviert war kam im Anschluss die überdachte Tribüne die für diese Wetterverhältnisse recht gut gefüllt war - 127 Zuschauer sollten es insgesamt werden.

 

Zum Spiel: Obwohl die Verhältnisse bei dem Rasen eher schwieriger waren, war vorallem die zweite Hälfte sehr attraktiv. Schon nach knapp zwanzig Minuten ging das Tabellenschlusslicht in Führung, was sie auch längere Zeit halten konnten. Mit dem Ausgleich nach Seitenwechsel zeigten die Heimischen einen spannenden und kampfbetonten Schlagabtausch, der aber schlussendlich ohne Sieger enden sollte!

 

Mit diesem Punkt bleibt die Union Pregarten weiterhin im vorderen Mittelfeld - sechs Punkte fehlen laut aktuellem Stand zum Tabellenführer. Ob der Aufstieg dennoch angepeilt wird, bleibt noch abzuwarten. Dennoch war es ein sehr ereignisreicher Besuch in Pregarten, der mit Sicherheit noch nicht der Letzte war aufgrund des zweiten Vereins, der aber in der Landesliga Ost spielt.

 

Während Martin nach Spielende mit Kollege Philipp nach Perg/Windhaag fuhr, ging es für mich wieder retour in die Heimat um mich schon für den nächsten (Fußball)-Tag vorzubereiten und die Eindrücke von diesem Tag Revue passieren zu lassen...

 

Kurios: Während ich das normale Eintrittsticket um den üblichen Preis zahlte, wurde mein Mitfahrer gebeten nur die Hälfe (!) zu zahlen. Ob das schon mit dem zunehmenden Alter zusammenhängt, wage ich an dieser Stelle nicht zu beurteilen.. ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at