Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.05.2017 - Altheim/Oberösterreich

Achstadion

390 Zuschauer

 Landesliga West

 

SK Altheim - UFC Eferding 3:1

 

Dank der zeitlichen Ansetzung um 19 Uhr war noch genug Zeit vorhanden, um sich im Zentrum der Stadtgemeinde Altheim ein genaueres Bild zu machen - mit Erfolg, da eine Tafel mit dem ganzen Spielplan des Vereins gesichtet wurde!

 

Vom dicht besiedelten Zentrum war es nur noch ein Katzensprung zum Sportgelände, dass bei meiner Ankunft schon im vollen Gange war. Der übliche Kampf um die Parkplätze war freigegeben, hier brauchte man sich aber absolut keine Sorgen machen - genügend Freiraum war auf der offiziellen Grünfläche vorhanden, trotz der extrem guten Zuschauerzahl.

 

Hier sollten sich tatsächlich die meisten Bilder des Tages ergeben, was mich persönlich aber nicht wunderte. Zum Einen war neben dem schönen Ticket eine zusätzliche Spielvorschau vorhanden. Ein Flaggenmast samt der Vereinsflagge war ebenfalls inkludiert, bei meinem Rundgang kurz vor Anpfiff stellten sich weitere Sachen heraus, die äußerst positiv in Erscheinung traten:

 

Auf der großen Tribüne waren nicht nur ein Großteil der Zuschauer, sondern auch zwei (!) Kantinen, wobei eine davon als "Stüberl" getauft war.

Zusätzlich waren auf den Balken zahlreiche, weitere Vereinsflaggen zu sehen aus aller Welt - hier hat man sich definitiv etwas einfallen lassen, um den Besucher nachhaltig zu beeindrucken!

 

Beim üblichen Rundgang um das moderne Achstadion konnte die andere Längsseite auch mit Erfolg betreten werden, wo sich sogar die Gästefans aus dem mir bestens bekannten Eferding mehr als einmal meldeten und sich so immer wieder bemerkbar machten.

 

Insgesamt ist das Achstadion der Landesliga West absolut würdig und ist eines der schönen Stadien im Westen Oberösterreichs - wobei ich mit der Zeit diese schöne Gegend kennen und lieben lerne, wie meine vergangenen Besuche zeigen! Der Zuschauerrekord war in den 70ern im ÖFB Cup gegen Wacker Innsbruck, wo sich hier 3.000 (!) Zuschauer sammelten...

 

Der Klub selbst entstand aus einer Fusion dreier (!!) Vereine in Altheim, die sich 1948 verbündeten um ein Stück Fußballgeschichte zu schreiben. Mit zwei Nationalspielern ist ihnen das auch tatsächlich gelungen, weil diese genau hier ihre Karrieren starteten und somit ihre Wurzeln hier wieder finden!

 

Im zweiten, direkten Duell des Tages ging es wieder gegen den Abstieg für beide Mannschaften - das widerspiegelt die angespannte Tabellensituation in der extrem ausgeglichenen Spielklasse..

 

Zum Spiel: Nah einer Vielzahl von Chancen ging es mit einem gerechten 1:1 in die Kabine, wo der Trainer der Heimischen sein gückliches Händchen bewies. Nur vier Minuten nach der Einwechslung seines Jokers stach er per Strafstoß zu und ebnete seinem Team den Sieg, der wenig später mit einem weiteren Treffer belohnt wurde zum schlussendlichen 3:1 aus Sicht der Altheimer!

 

Diese drei Punkte werden vermutlich entscheidend sein und ausreichen, damit dem Verein eine weitere Saison in dieser Spielklasse vergönnt ist.

 

Mir persönlich wurde besonders die zweite Halbzeit versüßt, als ich mit einem alteingesessenen Fan der Heimischen über den Verein intensiv plauderte - sogar die Highlights wie das oben erwähnte ÖFB Cupspiel hat dieser Herr live miterlebt, wie aus seinen Erzählungen hervorgeht!

 

Ein absolut würdiger Abschluss vom Feiertag, der mit der Heimreise von 2,5 Stunden beendet wurde..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at