Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.05.2017 - Sankt Veit an der Gölsen/Niederösterreich

Sportanlage

100 Zuschauer

 1. Klasse West-Mitte

 

SU St.Veit/Gölsen - ASK Loosdorf 1:1

 

Ein weiteres, langes Wochenende steht vor der Tür! Dieser erfreuliche Umstand wird selbstverständlich dazu genutzt, im österreichischen Unterhaus weiterhin an Boden zu gewinnen. Dank der freundlichen Ansetzung am Mittwoch um 18:15 war für mich sofort klar, den SU St.Veit/Gölsen einen Besuch abzustatten!

 

Über St.Pölten ging es die restlichen, verbleibenden Kilometer in den Süden, wo ich persönlich schon ab und zu angeschrieben habe - beispielsweise schon zweimal in Rohrbach/Gölsen oder auch beim benachbarten WSV Traisen.

 

Die Marktgemeinde St.Veit/G. ist ein Teil davon und liegt im Bezirk Lilienfeld - insgesamt also eine Stunde Fahrzeit von meinem Heimatort. Dem ruhigen Verkehr ist es zu verdanken, dass es auf der Strecke keine großen Probleme gab - die pünktliche Ankunft war also in diesem Punkt kein Thema!

 

Die Sportanlage findet man außerhalb des Ortes, aber dank den Beschilderungen und der genau angeführten Adresse musste man nur noch die Brücke überqueren, bevor man auf dem Parkplatz ankam.

 

Von dort ging es direkt zur Kassa, bei der man das schöne Vereinslogo sofort bestaunen durfte. Ebenfalls erstaunlich war die Eintrittskarte, die diesmal kein Kupon war sondern eine der individuellen Sorte! Ein ansehnlicher Beginn...

 

Etwas Sorgen machte mir die Wetterankündigung, die teilweise Regen vorhersagte. Dieser sollte leider auch Eintreffen, zu diesem Zeitpunkt waren aber die Fotos schon längst in der Tasche.

 

Schutz suchten die meisten der anwesenden Zuschauer beim Vereinshaus auf der Höhe der Eckfahne. Neben den Spielerkabinen fand man zwei (!) Ausschänke die sogar in Betrieb waren!

 

Weiters konnte man auf der Längsseite bei den Holzbänken Platz nehmen oder gegenüber, wo die Anhöhe einen besonderen Reiz hatte. Nicht nur die generell gute Sicht war großartig, sondern man hatte auch die interessante Umgebung um sich wie man in der Bildergalerie sicher erkennen wird.

 

1950 wurde der Klub ins Leben gerufen und hat weitere sieben (!) Sektionen laut aktuellen Stand. Die Entwicklung der letzten Jahre fällt eindeutig ins positive in sportlicher Ebene:

 

Vom unteren Mittelfeld der zweiten Klasse kämpfte sich der Verein eine Liga höher, wo man im schwierigen zweiten Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit einen einstelligen Tabellenplatz erreichen kann/wird! Gegen den Favoriten aus Loosdorf kam ein unangenehmer Gegner angereist...

 

Zum Spiel: Per direkten Freistoß gingen die Heimischen in Führung und konnten auch spielerisch absolut mit dem vermeintlichen Favoriten mithalten-  auch wenn es teilweise brenzlig wurde.

Der Ausgleich und Endstand zum 1:1 war ebenfalls eine Standardsituation, diesmal aber per Strafstoß der im ersten Anlauf verwandelt wurde!

 

Dieser Punkt war mit Sicherheit gut erkämpft und auf alle Fälle hoch verdient - eine sehr anspruchsvolle Leistung, die mich persönlich ebenfalls ein klein wenig überraschte - im positiven Sinne!

 

Kurios: Nach einem Foul direkt bei den Zuschauern meinte einer davon im sehr ernsten Tonfall: "Geh bitte, des is jo ka Schwangerschaft..!" ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at