Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.05.2017 - Neumarkt im Hausruckkreis/Oberösterreich

Sportplatz

150 Zuschauer

 Landesliga West

 

SV Neumarkt/Pötting - ATSV Sattledt 1:1

 

Nachdem Spiel beim TSV St.Marienkirchen/S. ging die Autofahrt gute zwanzig Minuten weiter nach Neumarkt im Hausruckkreis, dessen Ort eine sehr angesehene Marktgemeinde ist. Bei meiner scheinbar sicheren Ankunft am vermeintlichen Sportplatz sollte mir allerdings ein kleines Missgeschick passieren...

 

Die angegebene Adresse führte mich zwar zum Sportplatz, allerdings zu dem vom quasi benachbarten SV Kallham, der nur wenige hundert Meter vom echten Ziel entfernt lag! Dementsprechend groß war der kurze Schock und die verlorene Zeit, die mir es nicht mehr möglich machte rechzeitig zum Einmarsch anwesend zu sein! Der Anpfiff wurde dennoch bei der Kassa (!) gehört..

 

Bei der diesmal richtigen Ankunft sah das geschulte Auge sofort, dass vorallem die Parkpätze etwas chaotisch waren - die Autos standen entweder verteilt im Weg oder würden sich spätestens bei Spielende selbst blockieren, um wieder beim offiziellen Parkplatz sicher rauszukommen!

 

Kurz nach dem Eingangsbereich bekam man vom freundlichen Kassier wie schon im ersten Spiel eine sehr schicke Eintrittskarte serviert, die definitiv der Spielklasse würdig ist. Weitere positive Gegebenheiten folgten relativ schnell:

 

Auf der (sonnigen) Längsseite stand eine Vielzahl der Zuschauer, Sitzmöglichkeiten gab es dafür genau gegenüber auf der überdachten Tribüne die aber mehr in die Länge ging als in die Höhe - aber dennoch sehr effektiv.

 

Weiters konnten die Heimischen mit einem kleinen Fanklub für die geeignete Stimmung sorgen, die aber dank dem kulinarischen Angebot hervorragend war!

 

Wie der Platzsprecher m Laufe der Partie bekannt gab, waren die frisch gemachten Bosner schon in den Startlöchern - die auch selbstverständlich von mir verzehrt wurden. Ein weiteres Highlight war die tolle Auswahl der Mehlspeisen sowie der frisch gemachte Kaffee, dass ich mir als neutraler Gast ebenfalls nicht entgehen ließ.

 

Sehr informativ und spannend war bei meiner Recherche im Vorfeld auch dessen Homepage des Vereins, die ich an der Stelle gerne weiter empfehlen würde. Man liest nicht nur gewisse Eckdaten, sondern auch die gesamte Chronik des Klubs mit allen, wichtigen Einzelheiten!

 

Im Duell gegen den möglichen Abstieg hatte man einen direkten Konkurrenten aus Sattledt zu Gast, Punkte waren daher von immenser Bedeutung...

 

Zum Spiel: In einer recht flotten Partie dauerte es eine knappe halbe Stunde, bis die Heimischen aus dem Spiel heraus einnetzen konnten. Mit diesem knappen 1:0 ging es im Anschluss auch in die Kabinen, ehe die Pause schon wieder um war!

Im zweiten Durchgang nahm die Härte schon etwas mehr zu, was man auch an den zahlreichen gelben Karten merkte.

Daraus resultierte u.a. der entscheidende Strafstoß für die Gäste, der souverän zum 1:1 Ausgleich und schlussendlichen Endstand verwertet wurde.

 

Dieses Ergebnis ist zwar immerhin in Ordnung da keine Niederlage zu Buche steht, hilft aber keinen der beiden Teams wirklich weiter im Endeffekt. Die letzten paar Spiele werden die Gewissheit bringen, wer in der Landesliga West weiterhin aktiv bleiben darf und wer den Gang in die Bezirksliga antreten muss...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at