Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

20.05.2017 - Oberaich/Steiermark

Sportanlage

90 Zuschauer

 Gebietsliga Mürz

 

SV Oberaich - SV Turnau 2:0

 

Das zweite Spiel des Tages führte meinen Mitfahrer und mich nach Oberaich, dass nur ein paar Minuten von St.Margarethen/Knittelfeld entfernt war. Bei der Recherche konnte man überraschenderweise feststellen, dass die Marktgemeinde erst vor kurzem zu Bruck/Mur eingemeindet wurde und somit zu einem Teil der Stadt gehört!

 

Dank der genauen Adresse wurde die Sportanlage recht zügig gefunden, die sogar unmittelbar neben der Autobahnabfahrt liegt und somit kaum zu verfehlen ist.

 

Obwohl wir fünf Minuten vor Anpfiff ankamen, war es aufgrund einer Nebenveranstaltung gar nicht so einfach, eine geeignete Parklücke zu finden - was aber trotzdem im ersten Anlauf gelang und somit die Fotos vom Spielereinlauf gerade noch rettete.

 

Von der Sportanlage des SV Oberaich, die 2004 eröffnet und eingeweiht wurde, war ich von Anfang an höchst positiv gestimmt:

 

Obwohl offiziell leider nur die Längsseite betretbar war, gab es dank der schönen Tribüne einige gute Motive zu sehen. Auch die Seite hinter dem Tor wurde in Angriff genommen, um das Vereinsgelände möglichst gut abzulichten!

 

Mein persönliches Highlight war neben dem modernen Standard die Kantine, die einen gewissen Wohlfühlfaktor bieten konnte bei einer Vielzahl von aufgehängten Schals - ein Kaffee durfte an dieser Stelle natürlich nicht fehlen, der mit Freude serviert wurde vom freundlichen Personal.

 

Ende der 70er erfolgte die Gründgung des Vereins, die vorallem in den letzten Jahren Stammgast in der Gebietsliga Mürz sind.

In exakt dieser Spielklasse hab ich bereits im Herbst 2015 angeschrieben, nämlich mit dem damaligen Besuch beim heuigen und aktuellen Tabellenführer aus Tragöß-St.Kathrein!

 

Zum Spiel: In einer umkämpften, gleichwertigen Partie musste man bis zur 43. Minute warten, ehe per Strafstoß die Führung der Heimischen bejubelt wurde von den Fans.

Ein Treffer zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, der nach Seitenwechsel verwaltet werden konnte, nur um wenig später das entscheidende 2:0 zu erzielen und den Heimsieg in trockenen Tüchern zu bringen.

 

Mit diesem Sieg festigt der Klub seinen Platz in den Top 5 in der Tabelle. Auch wenn nach oben keine Verbesserung mehr möglich ist in dieser Rückrunde, wird der Fokus bestimmt auf diesen Tabellenrang gelegt um die Saison positiv abzuschließen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at