Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

12.11.2017 - Neupölla/Niederösterreich

Sportplatz

55 Zuschauer

3. Klasse Hornerald

 

USV Pölla - USV Breiteneich 2:1

 

Die letzten Meisterschaftspartien oder diverse Nachtragsspiele der Herbstsaison werden dieses Wochenende noch ausgetragen, bevor sich der Unterhausfußball in die viel zu lange Winterpause verabschiedet. Grund genug, die Möglichkeit noch einmal wahrzunehmen und daher die dritte Klasse Hornerwald zu besuchen!

 

Kurz vor 13 Uhr machte ich mich zielsicher auf den Weg in den Bezirk Zwettl, dessen fünfzig Minuten Fahrt in die Marktgemeinde sehr schnell vergingen.

 

Einziges negatives Manko war von Anfang an das relativ trübe Wetter, dass auch noch ein paar Regentropfen schickte - meine dritte Begleitung neben der Kamera war deswegen mein Regenschirm, der dieses Jahr somit schon einige Sportplätze kennenlernen durfte!

 

Eine offizielle Adresse war von Anfang an leider nicht angegeben, aber es war schnell klar das der Sportplatz im Gemeindegebiet Neupölla ihre Heimat hat.

 

Dank den zusätzlich guten Beschilderungen konnte man sich 100% darauf verlassen, auch ohne genaue Adresse zum Sportplatz gelotst zu werden was auch hervorragend klappte. Fünf Minuten vor der Anpfiff kam ich schließlich beim USV Pölla an, der mich in der Infrastrukur in einigen Punkten positiv überraschte:

 

Vom Parkplatz ging es direkt in das warme Vereinshaus, dass auf einer angenehmen Anhöhe hinter dem Tor gebaut worden ist - samt einem guten Blick auf das Spielgeschehen.

 

Dort findet man weiters nicht nur die Spielerkabinen, sondern auch den Ausschank der neben einem warmen Tee oder Kaffee auch Spezialitäten wie einem Hotdog an den Zuschauer brachte!

 

Auf der Längsseite stand das offizielle Clubhaus, dass abgesehen von der kleinen Kabine des Schiedsrichters scheinbar leer blieb - einzig als Überdachung gegen den Regen wurde es von einigen Zuschauern genutzt, wobei sich der Rest verständlicherweise ins warme Vereinshaus flüchtete.

 

Im Laufe des Spiels kam ich mit dem Obmann Andreas Stocker persönlich in ein interessantes Gespräch, wo man einige Infos über den Verein und der Umgebung erfahren konnte - sportliche Grüße an dieser Stelle!

 

Sportlich gesehen spielt der USV Pölla schon einige Jahre in der dritten Klasse Hornerwald, die aber mit den Aufstiegen von USV Brunn/Wild und USV St.Leonhard auf nur neun Vereine reduziert wurde in der Saison. Als Vorletzter läuft es nicht gerade rund, dennoch wollten sie die letzte Runde natürlich mit einem Sieg abschließen.

 

Zum Spiel: Obwohl sehr viele Fehler im Spielaufbau passierten, waren die Heimischen etwas bissiger und spielfreudiger als die Gäste. Schließlich dauerte es bis zur 45. Minute, ehe sich der Underdog selbst belohnte und die Führung erzielte zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt.

Nach Seitenwechsel blieben beide Mannschaften in etwa gleichstark, wobei man sogar zwischenzeitlich auf das 2:0 ausbauen konnte. Richtig spannend war es in den letzten Minuten als die Gäste nochmal auf ein Tor rankamen, aber schlussendlich nicht mehr den ersehnten Ausgleich schafften!

 

Sehr positiv ist meiner Meinung nach die besondere Sicht auf den Rasen, die man von weiter oben als sonst gewöhnlich kennt.

 

Mit diesen Eigenschaften macht sich auch der USV Pölla als Individum ein Merkmal, der die Reize der Umgebung perfekt ausgenutzt und eine sehr annehmbare Sportanlage gebaut hat! Nachdem die Hinrunde also mit einem Sieg beendet wurde, kann man von einem gelungenen Kurzausflug am Sonntag sprechen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at