Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

13.10.2017 - Burgschleinitz/Niederösterreich

Sportplatz

80 Zuschauer

3. Klasse Hornerwald

 

USC Burgschleinitz - USV Klein-Meiseldorf 5:0

 

Mit neuer Frische und Motivation steht wieder ein weiteres, neues Wochenende vor der Tür. Am Freitag den 13ten ist zwar eigentlich ein Unglück zu erwarten, aber mit dem Besuch eines neuen Sportplatzes sollte auch dieser Aberglaube locker besiegt werden!

 

Wegen dem anstehenden Hauptprogramm am morgigen Samstag wurde lange gezögert überhaupt wegzufahren, aber dank der Nähe zur Marktgemeinde war das Abendprogramm doch noch gesichert.

 

Den 1982 gegründeten Sportverein USC Burgschleinitz findet man im Waldviertel am Nordostrand des Manhartsberges - genauer gesagt zwischen Eggenburg und Maissau, dessen Ortschaften ich aus der Vergangenheit bestens kenne.

 

Die gesamte Fahrzeit von gerade mal dreißig Minuten ging natürlich wie im Fluge vorbei, ehe man schon bei der Ortseinfahrt aus einigen hundert Metern die unübersehbaren Flutlichter erkennen konnte! Geparkt wurde wie der Rest der Zuschauer unmittelbar neben der Sportanlage, ehe es endgültig in Richtung Eingang ging.

 

Über das schön beschriftete Vereinshaus gelangt man direkt zum Ausschank und zu den Spielerkabinen, dass dank der vorhandenen Größe auch vor Wind und Wetter schützen kann.

 

Von dort hatte man außerdem eine gute Sicht auf die begehbare Längsseite, die mit einigen Sitzgarnituren ausgestattet war und direkt neben und zwischen (!) den Ersatzbänken zu finden sind. Wie man im Laufe der Partie zusätzlich merkte, kochten die Emotionen gerade dort sehr hoch, allerdings in positiver Hinsicht!

 

Bei der üblichen Umrundung fiel das besondere Merkmal auf, dass die örtliche Pfarrkirche eigentlich perfekt ins Bild passte als Hintergrund. Weiters gingen zwei freundliche Damen von der Kantine mit einem kleinen Speise- und Getränkewagen durch, um allen Zuschauern das bestmögliche Service zu bieten - ein großes Lob dafür für dieses tolle Engagment.

 

In der dritten Klasse Hornerwald steht der USC Burgschleinitz durchaus gut da in der Tabelle. Platz 3 nach acht Spieltagen ist mehr als optimal, bei einem zusätzlichen Blick in die jüngere Vergangenheit fällt auf das seit vier Jahren immer eine Rangverbesserung stattgefunden hat!

 

Gegen den von mir erst kürzlich besuchten USV Klein-Meiseldorf hatten die Heimischen den Favoritenbonus, mit dem sie am Anfang allerdings nicht wirklich etwas anzufangen wussten..

 

Zum Spiel: In der ersten Hälfte taten sich beide Mannschaften mit dem Torabschluss besonders schwer, daher war es nicht verwunderlich das der Schiri die erste Halbzeit überpünktlich beendete um die Teams zum Pausentee zu bitten.

Erst nach Seitenwechsel ging der Knoten endlich auf, in diesem Fall in voller Härte! Nachdem 1:0 durch einen Strafstoß lief die Offensive plötzlich wie von selbst und erhöhten in den nächsten fünf Minuten auf das vorentscheidende 3:0. Ein weiterer Doppelschlag in der Schlussviertelstunde markierte den schlussendlich verdieten 5:0 Sieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können!

 

Dieser Sieg wurde nicht nur mit einer freudigen Jubelwelle beendet, sondern festigt in der Tabelle weiterhin den herausragenden dritten Platz.

 

Neutral gesehen ist es eine Hinrunde, die sich bis dato absolut sehen lassen kann und mir persönlich einen unterhaltsamen Freitag Abend an diesem Spieltag bescherte! An dieser Stelle auch von mir viel Glück im weiteren Saisonverlauf, denn wer weiß welche Überraschungen noch möglich sind...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at