Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

26.10.2017 - Eibesthal/Niederösterreich

Sportplatz

65 Zuschauer

2. Klasse Weinviertel Nord

 

USC Eibesthal - SCU Schrattenberg 5:1

 

Ein Feiertag unter der Woche ist wie immer etwas sehr erfreuliches. Man kann nicht nur ausschlafen, sondern auch noch das ein oder andere Fußballspiel einplanen und erfolgreich umsetzen!

 

Nach dem guten Mittagessen in den eigenen vier Wänden war es am frühen Nachmittag an der Zeit, sich dem geliebten Hobby zu widmen. Das heutige Ziel war endlich wieder die 2.Klasse Weinviertel Nord in Niederösterreich, wo der USC Eibesthal sein Heimspiel austragen sollte um 15 Uhr.

 

Knapp über 45 Minuten dauerte die sehr kurzweilige Autofahrt, in der man problemlos durch den Verkehr kam. Die kleine Ortschaft hat insgesamt gerade mal 750 Einwohner und liegt nördlich von Mistelbach, nur wenige Kilometer entfernt!

 

Dank meiner Recherche war mir schon bei meiner pünktlichen Ankunft klar, dass der Sportplatz fast direkt im Ortskern zu finden ist.

 

Genauso sollte es auch sein, denn fast direkt neben der örtlichen Feuerwehr und im Schatten der Pfarrkirche stand die Beschilderung "Sportplatz" schon ganz deutlich angeschrieben! Geparkt wurde daher in der unmittelbaren Nähe des Vereinsgeländes, wo man nichts zu befürchten hatte.

 

Einen Kassabereich sucht man hier vergeblich, weil man sogar auf zwei Seiten die Anlage betreten kann. Die Längsseite gegenüber war von einer (!) einzigen Holzbank und den Ersatzbänken geschmückt, inklusive der offiziellen Straße wo sich immer wieder das ein oder andere Auto verirrte!
 

Der Großteil der Zuschauer machte es sich auf der Hauptseite bequem, die mit einer Holzbankreihe ohne Überdachung platziert worden war. Dahinter konnte man sich bei Bedarf Speis und Trank beim Ausschank abholen, der fast direkt neben den Spielerkabinen lag.

 

Sportlich gesehen hatte es der 1977 gegründete Klub in den letzten Jahren nicht gerade leicht. In der letzten Spielklasse sind sie meistens im hinteren Tabellendrittel anzusiedeln, wobei man mit großen Stolz auf die Jugendarbeit zurückblicken kann.

 

Sehr positiv ist die Betreuung von zwei (!) reinen Mädchen-Jugendmannschaften, die dem anderen Geschlecht paroli bieten! Ob man in ferner Zukunft auch eine Damen-Kampfmannschaft stellen kann steht natürlich in den Sternen, aber begrüßen würde ich persönlich es allemal und zeigt das große Engagment vom USC Eibesthal!

 

In diesem Herbst liegen sie zwar wieder im unteren Drittel fest, die Ergebnisse werden aber merklich knapper als noch in den letzten Saisonen. Gegen den Mittelständler SCU Schrattenberg wollte man natürlich den Heimvorteil nutzen...

 

Zum Spiel: Völlig überraschend legten die Heimischen los wie die Feuerwehr und erzielten gegen einen fast schon überforderten Gegner drei Tor in den ersten 24 Minuten.

Grund genug für die Gäste, um nach einer halben Stunde den ersten Spielerwechsel durchzuführen, der immerhin noch ein Treffer einbrachte zum vorläufigen 3:1 Halbzeitstand!

Nach dem Seitenwechsel ging es nochmal richtig zur Sache, denn der Schiri verteilte je eine rote Karte für beide Mannschaften. Spielerisch bliebten aber die Eibesthaler konzentrierter und machten mit zwei weiteren Treffer den verdienten Kantersieg perfekt.

 

Mit diesem Dreier haben sie nicht nur das Torverhältnis um einiges aufgebessert, sondern haben auch offiziell an das Tabellenmittfeld angeschlossen.

 

Ein einstelliger Rang in der Tabelle ist nun weiterhin absolut im Bereich des Möglichen und wäre für die kommenden Spielzeiten sicher eine Motivation! In diesem Sinne wurde das verlängerte Wochenende nicht nur begonnen, sondern wünsche dem Verein zusätzlich alles Gute für die Zukunft!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at