Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

15.09.2017 - Bad Sauerbrunn/Burgenland

Wetterkreuzstadion

200 Zuschauer

Burgenlandliga

 

SC Bad Sauerbrunn - ASKÖ Klingenbach 2:1

 

Es kommt im Fußball bekanntlich oft vor, dass sich ein Verein dazu entschließt eine nagelneue Sportanlage zu bauen aus diversen Gründen. Nach meinem damaligen Besuch beim alten Sportplatz des SC Bad Sauerbrunn gegen ASK Hirm hat sich hier ebenfalls einiges getan!

 

Auf der Homepage des Klubs wurde bekannt gegeben, dass der Bau des neuen Wetterkreuzstadions die goldene Zukunft der Gemeinde sein soll - geografisch gesehen liegt der Ort im Nordburgenland und grenzt fast unmittelbar neben der niederösterreichischen Stadt Wr.Neustadt.

 

Zwischen 2013 und 2014 konnte der Bau angefangen und zügig abgeschlossen werden, deren Kosten ein großer Teil die eigene Gemeinde übernahm. Dieser Neubau ist aber nicht die einzige Nachricht, die mich positiv beeindruckte:

 

Wie durch ein kleines Wunder war 2014 nicht nur die passende Infrastruktur hergestellt, sondern es ging auch am grünen Rasen aufwärts.

Nach vielen Jahren in der ll.Liga Mitte holten sie sich mit 15 Punkten Vorsprung souverän den Meistertitel und stiegen diese Saison erstmals in die Burgenlandliga auf - der bis dato größte Erfolg in der Vereinsgeschichte!

 

Für mich ging die Fahrt etwas früher als sonst los, well ich bei meinem zweiten Besuch in diesem Ort die Kulturpunkte keinesfalls verpassen wollte. Hauptziel war deshalb der schöne Hauptplatz und das Gemeindeamt, ehe es endgültig zum Wetterkreuzstadion ging.

 

Gefunden wurde die Anlange leicht außerhalb, genau gegenüber vom örtlichen Friedhof. Parkplätze gab es für die heutigen 200 Besucher genügend, entweder direkt in der Nähe vom Eingang oder eine größere Fläche beim Trainingsplatz.

 

Beim Eingang angekommen gab es ein als Einstand das "Herzlich Wilkommen" Schild, dass mit dem Vereinslogo glänzte! Bereits einige Tage vor der Abfahrt kontaktierte ich an der Stelle den Obmann persönlich der so gastreundlich war, mir eine freie Eintrittskarte zu hinterlegen - vielen Dank dafür!

 

Das Wetterkreuzstadion kann ansonsten in vielerlei Hinsicht eine gute Figur abgeben. Vorallem die Tribüne ist ein schöner Blickfang, die mit einer ebenso hochmodernen Kantine ausgestattet war.

Direkt daneben konnt man nicht nur die Getränkehütte besuchen, sondern auch den Grillmeister der bei den kühlen, aber angenehmen Temperaturen einige Leckereien den Zuschauern anbot.

 

Gegen den ASKÖ Klingenbach hatte der SC Bad Sauerbrunn einen ebenbürtigen Gegner zu Gast. Beide Mannschaften siedelten sich zu dem Zeitpunkt im unteren Tabellendrittel an, ein Sieg war daher bitter nötig!

 

Zum Spiel: Die Heimischen hatten in der ersten Hälfte das Kommando und zeigten in der Offensive viel Engagment - belohnt wurde diese positive Einstellung mit dem 1:0, der per direkten Freistoß seinen Weg ins Gehäuse fand.

In der zweiten Halbzeit passierte vorerst relativ wenig, der Fokus lag daher in der emotionalen Schlussphase!

Mit dem sehenswerten Ausgeich zum 1:1 war endlich wieder Feuer in der Partie, die die Heimischen entscheidend nutzten und kurz vor Schluss tatsächlich zum 2:1 einnetzen konnten! Die letzten Minuten wurde der Spielstand bis zum bitteren Ende haarscharf verteidigt, ehe der Schiedsrichter schließlich diese Meisterschaftspartie beendete!

 

Damit springen die Heimischen ins Tabellenmittelfeld und verabschieden sich vorerst vom Abstiegsgespenst. Die Leistung war auf jeden Fall ausreichend, sollte die Mannschaft weiterhin so zu Werke gehen steht einer zweiten Saison in der Burgenlandlga bestimmt nichts im Wege.

 

Für mich bedeutet der Besuch in Bad Sauerbrunn, dass mir nur noch eine einzige Mannschaft zur Komplettierung dieser Liga (!) fehlt. Wann genau der letzte Stein fällt, wird wie immer der Zufall entscheiden....

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at