Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

30.09.2017 - Bad Ischl/Oberösterreich

Stadion

350 Zuschauer

OÖ Liga

 

SV Bad Ischl - Union Weißkirchen 1:0

 

Ein freier Samstag kann in diesem Hobby sehr viel ausmachen - neue Ziele werden entdeckt oder es werden weite Reisen geplant, die außerhalb der Norm liegen. Allein dank der günstigen Ansetzung der Spieltermine war es mir endlich möglich, den SV Bad Ischl die Ehre zu erweisen!

 

Geografisch gesehen ist Bad Ischl eine Stadt und natürlich als beliebter Kurort bekannt - sogar in meiner Verwandtschaft gab es Fälle, die im Bezirk Gmunden schon "aktiv" waren. Dementsprechend klar ist auch die sehr lange Hinfahrt:

 

Von meiner Heimat waren es laut dem Navi zwei Stunden und vierzig Minuten. In dieser Fahrzeit ist u.a. die Hauptstadt Budapest erreicht, somit ist dieser Besuch auf jeden Fall als Mittelstrecke zu rechnen!

 

Über dem mir bereits gut bekannten Ebensee ging es weiter in Richtung Süden direkt ins Zentrum vom Salzkammergut, dass an diesem Tag besonders schön strahlte. Trotz diverser Baustellen und kleineren Verzögerungen kam ich wie geplant im Zentrum an, um zuerst eine intensive Besichtigung durchzuführen.

 

Neben dem Kongresshaus ging es weiter zur Elisabethbrücke und weiteren, wichtigen Sehenswürdigkeiten - der Schluss bildete die Kalvarienbergkirche, die nach einem anstrengenden Fußmarsch mit einem schönen Blick auf die Stadt belohnt wurde!

 

Erst nach diesem kulturellen Teil war es endgültig an der Zeit, den SV Bad Ischl einen 90-minütigen Besuch abzustatten.

 

Zu finden ist das Stadion sehr einfach, weil es überraschend nahe dem Zentrum gebaut worden ist. Über eine etwas kuriose Einbahnstraße ging es zu den Parkplätzen, die mehr oder weniger ganz ausgelastet waren - kein Wunder, denn viele der 350 gekommenen Besucher sind zu Fuß gekommen.

 

Über die Vereinschronik ist leider sehr wenig bekannt, dennoch ist es interessant zu beobachten das es der Verein tatsächlich geschafft hat, sich seit einigen Jahren in der viertklassigen OÖ Liga gut zu etablieren. Höhepunkt war ein starker fünfter Platz im Jahr 2015!

 

Die Sportanlage wusste von Anfang an in jeder Hinsicht zu Gefallen. Nicht nur, dass es insgesamt zwei Eingänge mit natürlich zwei Kassaständen gab, sondern auch das freundliche Umfeld wird sicher in Erinnerung bleiben. Im Laufe der üblichen Fotorunde kam ich mehrmals mit den Zuschauern ins Gespräch, die vorallem über das Spiel kritischer urteilten als so manch andere Person.

 

Der Blickfang ist hier nicht ganz zugeordnet aufgrund der vielen Motive, die hier geboten werden. Neben der vollen Tribüne stand das Vereinshaus, dass mit einem Ausschank die ein oder andere gute Speise im Angebot hatte.

 

Gegenüber war ebenfalls ein großer Teil der Fußball-Interessierten, die in einer erhöhten Lage waren und den Schatten sichtlich genossen! Nummer 3 ist die Hintertorseite, bei der man wohl den besten Überblick hat - besonders mit dem wunderschönen Panorama!

 

Zum Spiel: In einer ausgeglichenen Partie zeigten beide Mannschaften sehr wenig bis gar keine Offensivaktionen - die Folge war zur Pause nicht nur ein torloses Remis, sondern Zuseher die sichtlich überrascht agierten über das schwache, spielerische Niveau.

Das Goldtor kam schließlich per einem Standard zustande, als die Heimischen den zugesprochenen Eckstoß nutzen konnten um das runde Leder über die Linie zu drücken!

Erst gegen Ende kam endlich Spannung auf, als die Gäste es mit der Brechstange versuchten aber letzendlich scheiterten.

 

Obwohl es keine fußballerische Feinkost war, bleiben viele Faktoren schlussendlich im Gedächtnis.

 

Nicht nur das Wetter war für einen schönen Fußball-Nachmittag grandios, sondern auch das Gesamtpaket vom Stadion des SV Bad Ischl.

Dieses kann durch viele Fotomotive, einer modernen Sportanlage und der Gastfreundlichkeit punkten, schlussendlich aber auch am grünen Rasen wie an diesem Spieltag eindeutig bewiesen wurde - ein perfekter Auftakt, obwohl der Tag noch längst nicht dem Ende geneigt war...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at