Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

23.09.2017 - Wartberg ob der Aist/Oberösterreich

Aiststadion

260 Zuschauer

Bezirksliga Nord

 

TSU Wartberg/Aist - Union Putzleinsdorf 1:2

 

Das letzte Spiel des Tages sollte mich am frühen Abend in die Bezirksliga Nord führen. Dank der günstigen Lage in der Wohngegend war es auch zum Auftakt sehr einfach, in der unmittelbaren Nähe des Aiststadion einen guten Parkplatz zu ergattern!

 

Beim Eingang angekommen machte schon die Kassa einen sehr guten Eindruck, weil der Stadionname und das Vereinslogo schön zu sehen waren. Auf eine Eintrittskarte wurde an der Stelle wieder verzichtet, dank meiner Mail an die Vereinsfunktionäre war diese Sache kein Problem - vielen Dank dafür.

 

Wartberg ob der Aist ist eine Marktgemeinde und liegt gleich bei Gallneukirchen. Deren Nachbargemeinden wie beispielsweise Ried/Riedmark, Katsdorf oder Pregarten sind mir schon lange ein Begriff, daher war ein Besuch schon längst überfällig!

 

Gegründet wurde die Turn- und Sportunion kurz nach dem Weltkrieg 1946. Sehr auffällig ist außerdem, dass man seit der Jahrtausendwende fast ununterbrochen in der Bezirksliga mitspielt - einzig im Jahr 2013 war man kurzzeitig abgestiegen, aber danach ging es wieder sofort aufwärts.

 

Bei der üblichen Recherche bekam ich die Information, dass erst vor einem Jahr die Tribüne eröffnet wurde - das beste Timing also, um dem Aiststadion einen Besuch abzustatten!

 

Generell spielt sich das Vereinsleben auf der einen Längsseite ab, alle anderen Bereiche waren leider nicht zugänglich. Wichtige Außenfotos waren schlussendlich trotzdem kein Problem, wie man in der Bildergalerie deutlich erkennt.

 

Die Tribüne auf der erhöhten Lage ist für jeden Zuschauer sehr angenehm, aber auch die Kantine mit dem Namen "Sport-Gasthaus" im Anschluss konnte ebenfalls zu 100% überzeugen! Man hatte insgesamt viel Platz und es ist ein gemütlich eingerichtetes Ambiente!

 

Vorallem auf das schöne Vereinslogo war der Stellenwert sehr hoch. Obwohl der absolute Großteil der Anlage auf modernen Standard steht, hat man auf den familären Flair nicht vergessen.

 

Viele Familien mit Kindern waren hier zu finden, ein leicht abgelegner Kinderspielplatz sorgte für ein angenehmes und symphatisches Klima - beste Bedingungen für ein Fußballspiel!

 

In der neuen Saison ist die TSU Wartberg/Aist immer noch ungeschlagen bis dato - drei Siegen standen zwei Remis gegenüber. Gegen die Union Putzleinsdorf wartete ein unangenehmer Gegner, der mit vielen Unentschieden in das Spieljahr startete.

 

Zum Spiel: Wie von mir erwartet bekam man eine spannende und ausgeglichene Partie zu sehen.

Die Tore sollten aber erst im zweiten Durchgang fallen, denn vor 260 Zuschauern gingen die Heimischen durch einen Elfmeter unter großen Jubel in Führung!

Der Spielstand konnte schlussendlich nicht gehalten werden, denn nach dem Ausgleich in der Schlussphase passierte auch noch ein bitteres Eigentor, dass den Gästen zum glücklichen Sieg verhalf!

 

Trotz dieser unglücklichen Niederlage bleiben die Heimischen weiterhin in kurzer Distanz zum Tabellenführer aus Julbach - vier Zähler Unterschied sind absolut machbar, vorallem weil noch genügend Spiele offen sind.

 

Das Aiststadion ist absolut zu empfehlen und hebt sich von gewissen anderen Sportanlagen auf jeden Fall ab - ob ein Zweitbesuch stattfindet, wird dieZukunft mit Sicherheit zeigen!

 

Für mich ging es nach Schlusspfiff nach drei Spielen leicht erschöpft, aber hochzufrieden wieder in die Heimat wo ich nach zwei Stunden sicher eintreffen sollte! Inklusive mit einer Menge neuen Eindrücken in der Welt des Fußballs...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at