Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

02.09.2017 - Rein/Steiermark

Sportplatz

150 Zuschauer

Oberliga Mitte

 

TUS Rein - SVU Gleinstätten 0:2

 

Nach Spielende beim Grazer SC hatte man noch genügend Zeit, um rechzeitig zum zweiten Spiel des Tages zu kommen. In der fünftklassigen Oberliga Mitte emfping der "Turn und Sportverein" TUS Rein den SVU Gleinstätten!

 

Bevor jedoch der Sportplatz das Ziel war, stand ein kleines Kulturprogramm am Plan. Neben dem Hauptplatz wurde unter anderem auch der örtlichen Pfarrkirche ein kurzer Besuch abgestattet, ehe es endgültig zum Fußball ging.

 

Dank der genauen Adresse ist die Anlage leicht zu finden, die etwas außerhalb der Marktgemeinde liegt. Weil bei unserer Ankunft die meisten Parkplätze schon belegt waren, standen wir wie der Großteil entlang der engen Straße, die gerade noch genügend Platz zu ließ!

 

Obwohl es nur einen mobilen Kassabereich gab, bekam man um acht Euro eine sehr schöne und ligataugliche Eintrittskarte präsentiert - solche Tickets in der Kategorie wünscht man sich eigentlich immer! Umso überraschter war dafür die Lage der Infrastruktur:

 

Eine Überdachung in dem Sinne gab es eigentlich nicht, nur ein aufgestelltes Zelt direkt vor der feinen Kantine diente als direkter Regenschutz.Viele der 150 anwesenden Zuschauer standen auf der Längsseite, die mit zwei Reihen Stehplätzen ausgestattet war - die Holzbankreihe zum Sitzen kam dafür unmittelbar danach.

 

Gegenüber fanden sich nicht nur die Ersatzbänke, sondern ein wunderbares Panorama trotz der schlechten Wetterlage! Diese angenehme Sicht machte hier wohl den Großteil wett, die Platzfreiheit liegt bei etwa 75%.

 

Der 1964 gegründete Klub erlebte in den letzten Jahren einen sehr positiven Aufschwung.

Während sie vor noch sieben Jahren ungeschlagen in der Gebietsliga Meister wurden, entwickelten sie sich soweit das man bereits in die vierte Saison der Oberliga Mitte geht - selbstverständlich mit dem Ziel Klassenerhalt, wie man bei den Platzierungen merkte!

 

Zum Spiel: Nach einer fulminanten Anfangsphase blieb die Partie bis zum Schluss sehr emotional - was auch den Fans zu verdanken ist, die jede Aktion lautstark bejubelten oder kritisierten.

Besonders nach Seitenwechsel hagelte es viele gelbe Karten - die Tore selbst fielen relativ spät zu Gunsten der angereisten Gäste, die in der 76. undin der Nachspielzeit den Sack zu machten und sich die drei Punkte erkämpften!

 

Mit diesem Sieg bleibt der SVU Gleinstätten ungeschlagen auf Platz 1, während der TUS Rein weiterhin im sicheren Mittelfeld zu sehen ist. Meiner Einschätzung nach steht mit der kämpferisch soliden Leistung einer weiteren Saison in der Oberliga nichts im Wege..

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at