Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.09.2017 - Wetzelsdorf/Niederösterreich

Sportplatz

120 Zuschauer

2. Weinviertel Nord

 

USC Wetzelsdorf - FC Wilfersdorf 4:1

 

Das neue Wochenende bringt nicht nur in den eigenen vier Wänden endlich viel Ruhe, sondern auch neue Ziele. Wegen der ungewohnt frühen Anpfiffzeit um 17:15 (!) war für mich klar, die Gelegenheit zu packen und den USC Wetzelsdorf zu besuchen!

 

Meine geplante Abfahrt um 16 Uhr verlief zwar planmäßig, dennoch war der üblich starke Verkehr in Richtung Tschechien sehr nervenaufreibend. Dank meinem Navi war der letzte Teil der Strecke ein gut herausgesuchter Umweg, der mir nicht nur den Stau ersparte sondern mir auch den Anpfiff rettete.

 

Die Sportanlage des USC Wetzelsdorf ist ganz im Westen etwas außerhalb des kleinen Ortes zu finden. Gerade mal knapp 500 Einwohner zählt man insgesamt im Gemeindegebiet Poysdorf!

 

Trotzdem ist es sehr beachtlich das man bei der Recherche festgestellt hat, fünf Jugendmannschaften hinter sich zu haben! Die Zukunft scheint in der heutigen, modernen Zeit wohl gesichert was nicht selbstverständlich ist..

 

Das geliebte Auto wurde ganz einfach an der Hauptstraße abgestellt, wo es mehr als genügend Parkmöglichkeiten gab.

Über dem offiziellen Eingang ging es dann auch schon zur Kassa, wo eine eigens kreierte Eintrittskarte auf den Zuschauer wartete - in der Liga ein eher seltenes Bild, umso erfreuter war man natürlich allemal und sorgte für einen guten Start!

 

Unmittelbar neben dem Kassabereich war direkt hinter dem Tor die geräumige Kantine, die mit vielen Pokalen und einer guten Sicht auf das Spielfeld geprägt war. Weiters waren für die Fans beide Längsseiten ohne Probleme betretbar.

 

Ein großer Teil stand zwischen den Ersatzbänken, wo man sogar auf einen Mini-Fanklub stieß - eine Trommel wurde hauptsächlich eingesetzt, begleitet mit einigen Schlachtrufen für die eigene Mannschaft gegen Ende der Partie.

Gegenüber waren zusätzlich auch Sitzplätze zu finden, die aber weitaus weniger beliebt zu sein schienen!

 

In den letzten Jahren ist sportlich gesehen eine große Steigerung zu erkennen - während der USC Wetzelsdorf 2013 noch Tabellenletzter war, konnten sie letzte Saison einen beachtlichen dritten Platz erreichen.

 

Gegen den FC Wilfersdorf kam ein Gegner, der etwas besser in die neue Meisterschaft startete und zu dem Zeitpunkt fünf Punkte mehr aufwies in der Tabelle..

 

Zum Spiel: Bereits in den Anfangsminuten war zu erkennen, dass aufgrund der Abwehrreihen einige Treffer zu sehen sein könnten.

Obwohl die Heimischen mit einem knappen 1:0 in die Halbzeit gingen, zeigten sie sich nach Seitenwechsel wie ausgewechselt und legten mit weiteren zwei Treffern binnen fünf Minuten den Grundstein für den schlussendlich klaren Erfolg!

Auch wenn die Gäste zwischenzeitlich den Ehrentreffer markierten, war der Sieg aufgrund der starken zweiten Hälfte nie gefährdet - weitere Sitzer für einen höheren Sieg wurden sogar mehrmals leichtfertig vergeben.

 

Mit diesem Dreier setzen sich die Heimischen endgültig im Mittelfeld fest - sieben Punkte aus fünf Spielen bestätigen diese Formkurve.

 

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass bei meinem Besuch in Wilfersdorf vor cirka drei Jahren dessen "Hinspiel" ausgerechnet gegen USC Wetzelsdorf stattfand - mit einem damaligen 1:1 Remis. Mit dem heutigen "Rückspiel" wurde der Kreis wieder einmal im Fußball geschlossen...

 

Kurios: Extrem auffällig und unangenehm war der starke Wind, der sogar das Spiel ein wenig beeinflusste.

Ein paar Pensionisten sahen die hohen Windgeschwindigkeiten dennoch durchaus positiv: "So, endlich homma mal an gscheiten Rückenwind!" ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at