Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
15.04.2018- Veitsch-Dorf/Steiermark
Sportplatz
180 Zuschauer
Unterliga Nord A
Ground #916


FC Veitsch - FC Schladming 0:1

Nach dem Topspiel in Hlg.Kreuz/W. gab es in der Steiermark nicht allzu viele Alternativen. Der FC Veitsch rettete mir aber mit dem ungewöhnlichen Spielbeginn um 14 Uhr wohl den gesamten Tag, denn die Fahrzeit ging sich auf den Punkt genau aus um pünktlich zum Anpfiff zu erscheinen!

Bei der Hinfahrt gab es eigentlich keinen großen Stress, aber dank einem sehr ungünstigen Fahrfehler wurde es zeitlich doch nochmal spannend ehe ich drei Minuten erstmals bei der Sportanlage vorbeifuhr. Das Vereinsgelände liegt in der Kastralgemeinde "Veitsch Dorf" direkt im Ortszentrum, Parkplätze waren aufgrund diesem Umstand eher Mangelware...was aber auch seinen Grund hat, dazu aber im Verlaufe des Berichtes mehr.

Um den üblichen Preis konnte ich bei der Kassa schnell eine individuelle Eintrittskarte ergattern, die sich in dieser Spielklasse wirklich sehen lassen kann. Kaum nach meinem Betreten standen die Spieler schon am Anstoßkreis parat, um das zahlreich erschienene Publikum zu begrüßen!

Etwa 180 Zuschauer kamen um das Meisterschaftsspiel gegen den großen Tabellenführer aus Schladming zu sehen, der eine einzigartige Serie verfolgt und den Rest der Liga nicht mal einen Hauch einer Chance lässt. In den bisherigen 16 Saisonspielen konnten davon 15 (!) gewonnen werden, mit einer einzigen Niederlage als Gegengewicht. Obwohl auch der FC Veitsch im soliden einstelligen Mittelfeld liegt, war der Favorit natürlich glasklar auf dem Papier auszumachen.

Die Sportanlage sowie die malerische Umgebung machte den FC Veitsch sofort symphatisch, dessen Fußballklub schon 1934 gegründet wurde. Wie ich den Recherchen entnehmen konnte, ist diese Ortschaft vorallem dem Tourismus ein Begriff wo man mit Wandern (im Sommer) und Ski fahren (im Winter) ein vielfältiges Angebot pflegt!

Für mich persönlich ist jedoch das Vereinsgelände und seine dazugehörigen "Extras" interessant, die sich hier ganz klar auf das Panorama richtete.

Die Längsseite besteht aus zwei kleineren Tribünen, bei der man sich im Schatten von der Sonne schützen konnte bei Bedarf. Weiters stach auch das kleine Vereinshaus auf Höhe der Eckfahne raus, wo man mit den Spielerkabinen einen weiteren Zugang hat und nebenbei kalte Speisen und Getränke anbieten konnte.

Die Blickwinkel machten meine Fotorunde besonders interessant, weil die Anlage schön eingebettet ist von den umliegenden Bergen und Tälern! Dieser Umstand ist allerdings völlig normal wenn man bedenkt das Veitsch ganz offiziell im Seitental des Mürztals liegt und von dieser Umgebung teilweise lebt!

Zum Spiel: Obwohl die erste Hälfte torlos endete, kann man auch aus neutraler Sicht von einer sehr spannenden Partie sprechen. Mit zahlreichen Glanzparaden brachte der Torwart der Heimischen die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung und hielt seine Mnnschaft defintiv am Leben.
Nach Seitenwechsel gelang dem Favoriten schließlich doch die Führung nach 49. Minuten, dass am Ende eher schmeichelhaft gehalten wurde!

Besonders schön zu sehen ist die Tatsache, dass beide Mannschaften versuchten kombinierten Fußball zu spielen und sich auf wenige Fouls zu beschränken. Diesen Umstand merkt man gerade in der Statistik mit nur zwei gelben Karten im ganzen Spiel - selbst diese kamen erst in den letzten fünf Minuten zum Einsatz.

Während der Tabellenführer weiterhin den Aufstieg entgegenfiebert kann der FC Veitsch stolz auf diese spielerische Leistung sein. Man konnte dem Favoriten bis zu einem gewissen Grad paroli bieten und mussten sich dementsprechend knapp geschlagen geben!

Kurios: Obwohl es sportlich sehr fair zuging, hatte der Schiedsrichter mit diesem Satz oft seine Bedenken zum Ausdruck gebracht: "Mir reichts langsam mit eurer Heulerei..!!" ;-))

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at