Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
09.06.2019 –Frankenau/Burgenland
Sportplatz
150 Zuschauer
1. Klasse Mitte
Ground # 1.107


SC Frankenau – SC Kroatisch Geresdorf 0:5

Nach meinem ersten Fußballspiel im niederösterreichischen Theresienfeld stand mit dem anschließenden Besuch beim SC Frankenau im Mittelburgenland das weitere Programm fest. Im kleinen Derby gegen den SC Kroatisch Geresdorf nutzte ich die Gelegenheit, um auch diesen Punkt auf der Fußball-Landkarte abzuarbeiten!

Fünf Minuten vor dem Spielbeginn um 17 Uhr traf ich knapp, aber scheinbar genau richtig ein. Die vielen Autos vor dem Eingang überraschten anfangs zwar, aber Sorgen machen musste man sich nicht wegen der nötigen Kapazität der Parkplätze.

Von dort gelang man direkt auf das offene Vereinsgelände, dass wie die meisten Vereine nicht abgeschlossen werden kann. Somit sah man auch den ein oder anderen Traktor hinter dem Gehäuse vorbeifahren, was aber andererseits auch viel Bewegungsfreiheit zuließ!

Diesen angesprochenen Freiraum wusste ich mit der Kamera natürlich optimal zu nutzen. Das Vereinshaus auf der Längsseite war die Hauptattraktion, die ganz schlicht und einfach mit Spielerkabinen und der Kantine ausgebaut worden ist.

Direkt davor stand die Reihe Holzbänke, die angesichts der Brisanz bis auf den allerletzten Platz gefüllt wurde – man konnte im Prinzip von einem richtig gut besuchten Fußballspiel reden, die trotz der Hitze zahlreich erschienen waren!

Nur hinter dem Tor gab es auch verfügbare Schattenplätze, wo in der zweiten Hälfte das eigentliche Highlight folgte:

Auch hier kam ich wieder Mal ins lange Gespräch mit einer fußballinteressierten Familie, die als Auswärtsfahrer den Gast unterstützten und ihnen mein Hobby ebenfalls bekannt war. Schöne Grüße an der Stelle, spätestens beim Heimspiel wird man sich bestimmt wieder treffen!

Die Gemeinde Frankenau ist bei 1.100 Einwohnern zu 80% Burgenland-Kroatisch – das ist auch der Grund für den starken Besuch, dessen Heimspiel ich wohl perfekt getroffen habe.

Neben der Gründung im Jahr 1968 gelang dem SC Frankenau das ein oder andere Mal der Meistertitel in der zweiten Klasse – zuletzt in der Saison 2016/17. Im schwierigen zweiten Jahr der ersten Klasse Mitte etablieren sie sich Stand jetzt vorbildlich im einstelligen Mittelfeld der Tabelle, die sie ohne Abstiegssorgen mit Bravour meisterten!

Mit gerade mal nur vier Punkten Abstand standen die Gäste nicht allzu weit entfernt vom SCF, wobei ich persönlich deswegen von einer knappen Geschichte ausging…

Zum Spiel: Schon nach vier Minuten gelang das frühe 0:1, die kurz vor der Pause nicht unverdient erhöht worden ist. Die Heimischen zeigten zwar Offensivaktionen, die aber nie so richtig fertig gespielt worden sind und einerseits die Geresdorfer einen sehr guten Tag erwischten!
Das schlussendliche 0:5 aus der Sicht der Heimischen ist zwar am letzten Spieltag nicht weiter wichtig, dennoch ist das kein rühmlicher Abschluss der Mannschaft gewesen – daran wird wohl auch der Trainer nächste Saison arbeiten, um sich weiter in dieser Spielklasse zu halten.

Unmittelbar nach der Verabschiedung und des Schlusspfiffs des Schiedsrichters hatte ich mit ungefähr 1,5 Stunden Fahrzeit einen entspannten Heimweg vor mir, bevor auch der dritte Tag des langen Wochenendes optimal genutzt wurde– nämlich am Sportplatz…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at