Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.08.2020 – Unterpullendorf/Burgenland

Simon Mörk Stadion
255 Zuschauer
Burgenland Cup – 1. Runde

Ground #1.227

 

SC Unterpullendorf – SC Oberpullendorf 1:1 (4:5 n.E.)

                                     

Die Serie an Pokalspielen sollte auch am Sonntag wieder weitergehen. Diesmal stand in der ersten Runde des Burgenland-Cups eine besondere Begegnung an, die sich neben meiner Wenigkeit auch andere Leute nicht entgehen lassen wollten!

 

Mit Brucki (brucki.blogspot) und Richard ging es deshalb schon am frühen Nachmittag in das Mittelburgenland, um zuerst einige Sehenswürdigkeiten zu erledigen. Dazu gehörte neben einem überdimensionalen Ei (!) bei der Pfarrkirche auch der Mittelpunktstein dazu, bevor man sich noch die Zeit nahm einen Eiskaffee oder andere Köstlichkeiten zu genießen.

 

Die frühe Ankunft rund dreißig Minuten vor Spielbeginn sollte sich in Form eines guten Parkplatzes im Schatten sofort auszahlen, bevor die Presseweste ohne Schwierigkeiten abgeholt worden ist. Genau diese Akkreditierung machte uns das Leben um einiges leichter, da es bereits im Vorfeld einige Bestimmungen gab:

 

Der 1966 gegründete SC Unterpullendorf machte es sich zur Aufgabe, dass Simon Mörk Stadion auf insgesamt vier (!) Bereiche zu unterteilen die man je nach Farbe zuweisen konnte.

 

Weiters galt hier die absolute Pflicht die Sitzplätze einzunehmen und nur für den Kantinengang den zugewiesenen Platz zu verlassen, um dem Corona so wenig Chancen wie möglich einzuräumen!

 

Im seltenen Derby gegen den SC Oberpullendorf standen die Vorzeichen auf ein Weiterkommen recht düster aus auf dem Papier, weil die Gäste mindestens zwei Spielklassen weiter oben (ll. Liga Mitte) einzusiedeln sind. Trotz der sommerlichen Temperaturen pilgerten über 250 Zuschauer zu diesem interessanten Duell, die ihren Besuch bis zum Schluss nicht bereuen sollten…

 

Neben dem Vereinshaus auf der Längsseite fand man eine große Anzahl an Bänken vor, die vor Spielbeginn wie schon erwähnt gekennzeichnet wurden. Ein großes Highlight dürfte aber die Küche gewesen sein, die mit Langos, Kotelettsemmeln und anderen Leckereien groß aufspielte, um den Besuchern eine angenehme Zeit zu ermöglichen!

 

Während des Spiels traf man bei der Fotorunde auch auf andere motivierte Groundhopper wie beispielsweise Jonny Stebl, der mit seinen Mitfahrern eine gute Sicht auf das Spielfeld hatte – bei über dreißig Grad Celsius allerdings kein einfaches Unterfangen, ohne sich einen Sonnenbrand zu holen…

 

Zum Spiel: Obwohl die Mehrheit von einem klaren Auswärtssieg ausging, taten sich die Gäste schwerer je länger die Partie dauerte. Mit kämpferischen Mitteln hielt der SCU gut dagegen, die im zweiten Durchgang kurzfristig mit der Führung belohnt worden sind!

Der Ausgleich nur neun Minuten später führte im Endeffekt zum spannenden Elfmeterschießen, dass der SC Oberpullendorf knapp für sich entschied und nächstes Wochenende in der zweiten Runde teilnehmen darf.

 

Demonstriert und gefeiert wurde der positive Ausgang mit einigen Rauchbomben in Vereinsfarben, die der „Gästeblock“ mitbrachte und mit einem dunkelblauen Auge davonkam!

 

Trotz des Ausscheidens wird die Niederlage auf jeden Fall positive Auswirkungen auf die Moral haben, weil die Mannschaft erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen kann – mit dem zielgerichteten Blick auf die kommende Meisterschaft…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at