Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
27.06.2020 – Sokolov/Tschechien
Stadion
490 Zuschauer
2. FNL
Ground #1.213


FK Banik Sokolov – FK Varnsdorf 1:0
    
Die Nachbarländer bleiben aktuell die einzige Alternative, um live vor Ort Fußball zu sehen. Weil auch immer mehr Zuschauer erlaubt sind kam ich dank dem günstigen Spielplan zu dem Entschluss, am Wochenende zwei Zweitligisten Tschechiens auf die Füße zu schauen, um dort weiter in der Ligakomplettierung voranzukommen!

Für diese Tour konnte Mitfahrer Matthias ebenfalls schnell überzeugt werden, der zuletzt Ende 2019 bei der großen Tour durch Nordirland, Schottland und Wales dabei gewesen ist und somit schon Erfahrung für diese verrückte Leidenschaft Namens Fußball besitzt.

Um neun Uhr begann die gemeinsame Fahrt von meinem Heimatort, die uns über Znojmo direkt zur ersten Etappe des Tages führte:

Die westböhmische Stadt Sokolov (auf dt. Falkenau an der Eger) ist mir ihren 23.000 Einwohnern eines der kleineren Städte und zeichnet sich seit 14 Jahren in Serie durch dauerhaften Zweitligafußball aus. Nur die geographische Lage machte jahrelang etwas zu schaffen, die bei über fünf Stunden Autofahrt nicht weiter verwunderlich war…

Bevor es jedoch zum Stadion ging, stand ein Spaziergang sowie ein Mittagessen durch die nette Kleinstadt an.

Mit dem örtlichen Schloss als große Sehenswürdigkeit und einem großen Burger für gerade mal fünf Euro stand dem eigentlichen Grund für unsere Anwesenheit nichts mehr im Wege, weshalb man im Anschluss mehr als pünktlich am offiziellen Parkplatz des FK Banik Sokolov auftauchte!

Wie immer kostete der Eintritt 50 Kronen am sehr schönen Haupteingang, bevor jeder Zuschauer von der Kassa aus zum „Corona Check“ gebeten worden ist. Mit einem Fiebermesser und Desinfektionsmittel ausgestattet gab es zusätzliches Personal für die Sicherheitsmaßnahmen, was aber schnell erledigt war und keinesfalls störte (siehe Bildergalerie).

Mit 5.000 Zuschauern ist die Kapazität offiziell angegeben, was besonders dem runden Oval zu verdanken ist. Während sich bis Spielbeginn die Tribüne für tschechische Verhältnisse solide füllte, konnte man eine große Vielzahl an deutschen Groundhoppern beobachten die mit ihrer Kamera für ein wenig Action sorgten!

Das Stadion des 1948 gegründeten Klubs kann man definitiv als „Oldschool“ bezeichnen, dass aber keinesfalls als negativ zu bewerten ist. Ein kleiner Hauch von Fußballromantik findet man hier sofort, auch wenn das Wetter nur teilweise mitspielte und den Mannschaften einen Regen bescherte…

Zum Spiel: Spielerisch verfolgte man ein direktes Duell, um den Abstiegsplätzen zu entkommen und über den Strich zu landen – auch wenn es vermutlich diese Saison gleichgültig ist aufgrund des Abbruchs der dritthöchsten Spielklasse.
Das knappe Ergebnis war tatsächlich zu keinem Zeitpunkt gefährdet, zeigte aber deutlich die spielerischen Defizite im offensiven Bereich!

Direkt nach Spielende ging es für uns nur zwanzig Minuten weiter zum gebuchten Sporthotel, dass in der direkten Umgebung von bekannten Kurort Karlsbad lag. Dort ließ man den Abend in aller Ruhe ausklingen, um die Akkus für den finalen Sonntag aufzuladen und weiterhin Boden in der zweiten Liga Tschechiens gut zu machen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at