Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

06.09.2020 – Piringsdorf/Burgenland

Sportplatz
150 Zuschauer
1. Klasse Mitte

Ground #1.242

 

SC Piringsdorf – SC Frankenau 1:4

                                     

Nach vier Partien in den letzten zwei Tagen sollte der Sonntag etwas ruhiger und in gewisser Weise auch taktisch beendet werden. Aufgrund der zahlreichen Regenschauer in einem größeren Umkreis entschied ich mich für die sicherste Variante, die ich am Ende keinesfalls bereute!

 

Im Mittelburgenland lag die Regenwahrscheinlichkeit bei maximal 20%, weshalb man die Reise gezielt ansteuerte. Weil mir der SC Piringsdorf in der Liste ebenfalls noch fehlte stand die Entscheidung schnell fest, wohin mich das Navi schlussendlich hinführte.

 

Bis kurz nach Wien begleitete mich ein leichter Regen auf der Autobahn, bevor sich die Sonne tatsächlich zeigte je näher ich meinem heutigen Ziel kam. Spätestens bei meiner Ankunft in der Gemeinde war klar, dass der Regenschirm diesmal im Kofferraum bleiben würde!

 

Meine sehr kurzfristige Ankündigung an den Sektionsleiter Johann Maschler sowie dem Obmann wurde mit einer Freikarte an der Kassa hinterlegt, wofür ich mich sehr herzlich bedanken möchte.

 

Auch die Parkplatzlage gestaltete sich dank meiner klassischen Ankunft als völlig problemlos, weshalb der Fußweg zum Kassabereich relativ kurzgehalten war. Bei der kurzen Wartezeit bis zum Anstoß um 16:30 konnten mit dem souveränen Schiedsrichter ebenfalls einige Worte gewechselt werden, bevor der Ankick mehr als pünktlich erfolgte!

 

Insgesamt 150 Zuschauer fanden am sonnigen Sonntag den Weg zum Sportplatz, die sich hauptsächlich auf der Längsseite verteilten und die Holzbänke beachtlich füllten. Hinter dem Tor lag allerdings nicht nur das Vereinshaus, sondern ein weiterer sehr guter Ausblick für die Fußballfans, die „von oben herab“ eine starke Aussicht genießen durften.

 

Obwohl schon in den 30ern in Piringsdorf Fußball gespielt worden ist, kam die Vereinsgründung erst im Jahr 1964 zum Vorschein. Vom Umzug zur neuen Sportanlage dauerte es sogar bis Ende der 70er, die seitdem die feste Heimat des SC Piringsdorf darstellt!

 

Seit einigen Jahren pendelt der Klub zwischen erster und zweiter Klasse, die hauptsächlich in der „Zweitklassigkeit“ verbracht wurde. In der bereits zweiten Saison in der ersten Klasse Mitte wird wohl wieder der Klassenerhalt das Ziel sein, die als Gast heute den SC Frankenau empfingen…

 

Zum Spiel: Obwohl die Gäste deutlich überlegen waren, stand es nach den ersten 45 Minuten immer noch 0:0.

Erst nach der deutlichen Halbzeitansprache am Spielfeld münzten die Frankenauer ihre Chancen auch in zahlreiche Treffer um, die mit einem schlussendlich souveränen 1:4 den Spieltag mit drei Punkten verlassen!

 

Obwohl erst ein Zähler nach drei gespielten Runden zu Buche steht, ist für den SC Piringsdorf noch alles möglich. Die Konkurrenz ist nicht mal annähernd weit weg und so bleiben noch genügend Partien, um das Zepter in der Hinrunde doch noch rumzureißen.

 

Mit dem frühen Schlusspfiff ist auch mein Wochenende leider wieder beendet worden, wobei mich der Ausblick auf die kommenden Partien sehr positiv stimmt. Solange es geht, muss man das runde Leder in diesen Zeiten umso mehr genießen bevor wieder die nächste Pause naht…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at