Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
15.02.2019 – Hollabrunn/Niederösterreich
Kunstrasenplatz
30 Zuschauer
Testspiel
Ground #1.044


ATSV Hollabrunn – SC Guntersdorf 4:1

Bereits Anfang der Woche machte mich Andreas auf den Kunstrasenplatz in Hollabrunn aufmerksam, dessen Lage ich spätestens nach meinem offiziellen Besuch am Sportplatz (Anfang 2013) keine Beachtung mehr geschenkt habe. Das sollte sich nach unserem Gespräch aber dementsprechend ändern!

Grund dafür war der interessante Status des Kunstrasenplatzes, der zwar neben der Sportanlage auf der anderen Straßenseite zu finden ist - aber offiziell der Gemeinde gehört und nicht wie erwartet dem Sportverein.

Mit dem Testspiel des ATSV Hollabrunn fanden wir weiters die ideale Möglichkeit, mit dem Heimatklub diesen neuen Ground erfolgreich abzuschließen. Dieser hat in der Vergangenheit für einiges an Furore gesorgt, wie ich bei den anschließenden Recherchen herausfand:

Wie den zahlreichen Zeitungsartikeln zu entnehmen ist, beschloss die Gemeinde aus Haftungsgründen an andere Vereine keine Spieltermine mehr zu vergeben, abgesehen von wenigen Ausnahmen!

Ein großes Thema war die erhöhte Verletzungsgefahr bzw. die schlechte Qualität des Kunstrasens, die viele andere Vereine zwingt ins Waldviertel oder in andere Regionen auszuweichen. Ob sich hier eine Lösung finden lässt von der Politik, wage ich persönlich stark zu bezweifeln – zum Nachteil vieler Klubs aus dem ganzen Bezirk.

Für mich ging die kurze Autofahrt um 18:25 los, die nur zwanzig Minuten meiner Zeit beanspruchte. Bei der Ankunft konnte das Auto direkt vor dem Sportgelände abgestellt werden, bevor mein oben erwähnter Kollege Andreas mir ebenfalls schon entgegenkam!

Über die Infrastruktur braucht man hier nicht viele Worte zu verlieren, da man das Nötigste hier bieten kann. Neben den Ersatzbänken auf der Längsseite präsentierte sich der Rasenteppich meiner Meinung nach in einem absolut soliden Zustand – warum man hier auf diverse Einnahmen von den Vermietungen verzichtet, ist mir persönlich auf jeden Fall ein kleines Rätsel.

Der 1919 gegründete Klub ATSV Hollabrunn ist nach seinem Ausflug in die Gebietsliga (2011-2014) wieder regelmäßig in der zweiten Klasse zu finden. Einzig der Wechsel in der aktuellen Saison 2018/2019 von der Pulkautal/Schmidatal in die Donau sorgte für etwas „Neues“, wobei man auch in dieser Liga im Mittelfeld keine allzu große Rolle spielt!

Die angereisten Gäste aus Guntersdorf haben in diesem Zusammenhang eine ähnliche Vergangenheit aufzuweisen.

2012 ging es über den Meistertitel der ersten Klasse Nordwest-Mitte kurze Zeit später sogar in die zweite Landesliga, wo sie sich aber nach nur einer Saison zurückzogen um anschließend ganz unten wieder anzufangen – diesmal in der zusammengelegten zweiten Klasse Pulkautal/Schmidatal!

Zum Spiel: Nach dem viel besseren Beginn der Guntersdorfer übernahmen die Heimischen im Verlauf des Abends immer mehr die Kontrolle und drehten die Partie noch vor der Pause zum vorläufigen 2:1 Halbzeitstand.
Mit dem Seitenwechsel änderte sich wie erwartet spielerisch nichts mehr, denn mit zwei weiteren Treffern war auch dieser Test mit dem 4:1 Sieg schon wieder bald Geschichte!

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit den Meldungen um diesen Kunstrasen weitergehen wird. Wenn man es schafft die Problemzonen zu beseitigen, könnte hier regelmäßig gespielt und zum Geheimtipp für die Testspielsaisonen im Winter werden – das Potenzial dazu wäre vorhanden. Aber diese Entscheidung liegt schlussendlich bei den anderen Personen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at