Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
14.04.2019 – Strengberg/Niederösterreich
Sportplatz
90 Zuschauer
2. Klasse Ybbstal
Ground # 1.070


FCU Strengberg – SCU Ybbsitz 1:0

Direkt nach dem Spielende bei der Union Haag dauerte es keine zehn Minuten, bis mein Groundhopperkollege und ich in der Marktgemeinde in Strengberg ankamen. Der eher untypische Termin um 17:30 machte es für uns möglich, direkt beim Anpfiff den Sportplatz zu betreten und somit das letzte Fußballspiel des Wochenendes zu verfolgen!

Wegen oder sogar dank der angenehmen Lage der Parkplätze kam man bei einsetzenden Regen rasch zur Kassa und gleichzeitig zu den ersten Bildern der Sportanlage, die einige großartige Perspektiven aus der Sicht der Kamera beinhaltete. Das war jedoch nicht nur die einzige positive Überraschung:

Nur wenige Augenblicke nach Anpfiff traf man den sportlichen Leiter Gernot Rosenfellner, dem ich bereits unter der Woche eine Nachricht sendete.

Im gleichen Atemzug bekam ich als Geschenk einen wunderbaren Fanschal zum Mitnehmen, der bereits jetzt einen Ehrenplatz in den eigenen vier Wänden hat – vielen Dank für die große Geste, ich weiß das mehr als nur zu schätzen!

Die Vereinsgründung des FCU Strengberg erfolgte 1983 und feierten seitdem zwei Meistertitel (1996 & 2000). Ansonsten ist der Klub hauptsächlich in der zweiten Klasse Ybbstal aktiv, in der sie seit vielen Jahren Stammgast sind und im offiziellen Ligabetrieb ihren Platz auf der Fußball-Landkarte sicher haben.

Sieht man sich am Sportgelände des Vereins um wird man schnell feststellen, dass hier alles sehr schlicht, aber auch effektiv gebaut wurde:

Trotz des Regens positionierten sich viele Zuschauer auf der erhöhten Lage auf den Holzbänken, die zum Teil auf der Längsseite und hinter dem Tor standen. Der Anblick von den Hügeln machte ebenfalls wie immer eine Menge aus und spendete eine nahezu perfekte Übersicht auf das Spielgeschehen, dass auch von woanders beobachtet worden ist!

Mit dem Vereinshaus und der dazugehörigen Überdachung fand sich fast die Hälfte im trockenen Bereich wieder. Ebenfalls sehr einladend war die Kantine, die mit einem beheizten Kamin die richtige Temperatur ausstrahlte und den Raum beinahe überfüllen ließ angesichts der eisigen Kälte im April.

Gegen den SCU Ybbsitz kam ein ebenbürtiger Gegner laut der Tabelle. Nur drei Punkte Unterschied standen zwischen den beiden Mannschaften, die sich im Falle eines Sieges noch in Lauerstellung begeben im Rennen um den Aufstieg!

Zum Spiel: Gerade mal 180 Sekunden war die Partie alt, als der im Endeffekt goldene Treffer fiel und die Führung bis zum Schluss anhielt. Daran änderte auch das Wetter nichts oder der Schiedsrichter, der in einem fair geführten Meisterschaftsspiel nur wenige gelbe Karten verteilen musste – die drei Punkte holen sich die Heimischen in einer engagierten Leistung und können somit weiterhin die Saison genießen!

Wenn bis Saisonende tatsächlich die Platzierung in den Top 5 gehalten wird, kann man vom besten Ergebnis seit vielen Jahren sprechen.

Auch ich würde es dem Klub gönnen, sich in Zukunft langfristig weiter oben zu etablieren und vielleicht einen dritten Streich (Stichwort Meisterschaft) zu schaffen angesichts der heutigen Zeit, wo das Vereinssterben leider in aller Munde ist!

Mit dem Besuch in Strengberg kann ich nun ein weiteres Kapitel abschließen und den Verein wenn möglich auch auswärts unterstützen – ein ganz großes Dankeschön nochmal an die Funktionäre für die gelungene Überraschung, beim nächsten Treffen kann ich mich hoffentlich angemessen revanchieren…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at