Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
21.06.2020 – Vlasim/Tschechien
Stadion Kollarova ulice
300 Zuschauer
2. FNL
Ground #1.212


FC Vlasim – FK Varnsdorf 2:1
    
Während in den österreichischen Profiligen weiterhin fleißig ohne Zuschauer gespielt wird, muss man als leidenschaftlicher Fußballfan alternative Möglichkeiten auswählen. Gesucht und gefunden wurde schlussendlich eine Zweitligapartie einmal mehr im benachbarten Tschechien, dass mich daher zum FC Vlasim führte!

Die Stadt liegt mit circa 11.500 Einwohnern 70 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt Prag, weswegen ich mir den Ground eigentlich noch aufheben wollte. Weil es aber nichts Näheres an diesem Wochenende gab, zog es mich in diesen Ausnahmezeiten zum örtlichen Fußballverein, der im Stadion „Kollarova ulica“ seine Heimspiele austrägt.

Exakt 216 Kilometer zeigte mir das Navi bei den Recherchen vor der Abfahrt an. Im Vergleich zu den Kilometern ist dies von meinem Heimatort mit einer Fahrt nach Wels oder Bad Schallerbach zu vergleichen, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied:

Während in Österreich die Autobahnen hervorragend ausgebaut worden sind, muss man im gelobten Nachbarland zum gewissen Teil immer noch auf die guten, alten Landstraßen seine Zeit abspulen!

Drei Stunden dauerte schlussendlich die Reise zum langjährigen Zweitligisten, der seit elf Saisonen ununterbrochen Teil davon ist und zum Stammpersonal dieser Liga gehört. Meine pünktliche Ankunft vierzig Minuten vor Beginn des Spiels sollte sich ebenfalls sofort auszahlen…

Das Stadion ist inmitten der netten Kleinstadt zu finden und hat dementsprechend viele Parkplätze in der umliegenden Wohngegend. Dem Timing ist es wohl zu verdanken, dass ich nur drei Minuten Fußweg zur Kassa hatte, wo mich im Nachhinein eine weitere Überraschung erwartete!

Statt einem Pressezutritt gab es um 50 Kronen eine Eintrittskarte wobei anzumerken ist, dass kein einziger Pressejournalist das Spielfeld unten betreten hat. Ob das eine neue Verordnung ist wäre interessant zu wissen, um den Preis schmerzte es aber natürlich nicht.

Mit einer überdachten Tribüne ist der 1927 gegründete FC Vlasim tatsächlich gut ausgestattet. Mein persönliches Interesse am Verhalten der Zuschauer war ebenfalls überraschend positiv, da es sogar Personal gab um den Sicherheitsabstand bei den Sitzplätzen freundlich, aber bestimmend einzuhalten!

Neben dem kleinen, aber sehr motivierten Fanklub der Heimischen verirrten sich geschätzte 250-300 Besucher in das Stadion, dass von einer relativ entspannten Atmosphäre lebte. Aufgrund der aktuellen Möglichkeiten wurde unüberhörbar viel auf Deutsch kommuniziert, dass auf einige Groundhopper aus Deutschland zurückzuführen war…

Zum Spiel: Spielerisch gab es im Duell gegen den Tabellennachbarn eine spannende Partie zu sehen. Während die Gäste das Spielgeschehen kontrollierten und das Aluminium trafen, machte stattdessen die Heimelf die Tore und brachte den knappen Spielstand von 2:1 doch noch über die Zeit!

Damit bestätigt der FC Vlasim seinen Lauf und holte aus den letzten sechs Spieltagen starke 15 Punkte. Diese Siegesserie bringt den Klub in das sichere Mittelfeld, obwohl der Abstieg in dieser Saison nicht relevant sein dürfte…

Nach weiteren drei Stunden Autofahrt in Richtung Heimat ist die gekaufte 10 Tagesvignette eine Vorlage für weitere Partien in der „Zweitklassigkeit Tschechiens“, die in der kommenden Woche ihren großen Höhepunkt finden wird!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at