Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
05.04.2019 – Mitterndorf an der Fischa/Niederösterreich
Sportplatz
80 Zuschauer
2. Klasse Ost-Mitte
Ground #1.062

 
SV Mitterndorf – SC Achau 1:3

Fast schon traditionell sollte der Freitag das neue Wochenende eröffnen. Eigentlich stand ein freier Tag am Plan, aber dank einem Hinweis und genügend Motivation war es im Prinzip unvermeidbar, dem SV Mitterndorf in der zweiten Klasse Ost-Mitte einen Besuch abzustatten!

Obwohl der Stadtverkehr in Wien wieder sein hässlicheres Gesicht zeigte, kam ich trotz Wind und Regen überpünktlich im Bezirk Baden an. Mit 2.600 Einwohnern hat der Ort den seltenen Ruf, in insgesamt drei Gemeinden zu liegen aus geographischer Sicht.

Auch ich bekam diese Kuriosität zu spüren, als ich den Ort mit dem Auto drei Kilometer vor dem Sportplatz verließ (!) und kurz vor dem Ziel wieder das Ortsschild „Mitterndorf“ sah!

Dank der genauen Adresse und den auffälligen Flutlichtern kam dann auch schon der gut gefüllte Parkplatz zum Vorschein, bevor es an der Zeit war mit dem Regenschirm bewaffnet den Eingang aufzusuchen.

Nachdem die ersten Bilder im Kasten waren, brauchte ich an der Kassa nur noch die schriftliche Bestätigung vom sportlichen Leiter und Obmann Oliver Hietz herzeigen – ein großes Dankeschön an der Stelle für den Erlass des Eintrittes und natürlich sportliche Grüße!

Der SV Mitterndorf gründete sich im Jahr 1929 und feiert dieses Jahr das 90-jährige Bestehen des Vereins. Insgesamt kann man auf eine solide Sportanlage zurückblicken, die alles hat was man sich als Zuschauer nur wünschen kann:

Die Bewegungsfreiheit fiel beim Fotografieren besonders leicht, weil alle vier Seiten offiziell betretbar waren. Während die Ersatzbänke die Längsseite schmückten, spielte sich gegenüber schon bedeutend mehr ab.

Mit 80 Besuchern konnte man bei dem Wetter von einer halbwegs soliden Zahl sprechen. Während sich ein Teil in der kleinen, aber definitiv schönen Kantine eingenistet hat, pferchten sich die anderen Fans unter die Überdachung oder alternativ auf die Holzbänke davor, um natürlich vor dem leichten Dauerregen geschützt zu sein!

In sportlicher Hinsicht spielt der SVM hauptsächlich in der zweiten Klasse Ost-Mitte eine dementsprechende Rolle. Mit dem Aufstieg in die Erstklassigkeit 2014/15 ging der Klub aus diversen Gründen nach der zweiten Saison wieder freiwillig in die letzte Spielklasse, in der sie bis heute im einstelligen Mittelfeld fest etabliert sind.

Gegen den SC Achau kam ein ungemütlicher Gegner angereist, der in den Top 5 der Tabelle liegt und sich bei einer Siegesserie noch Chancen um den Titel ausrechnen könnte – vorausgesetzt man gewinnt die eigenen Meisterschaftsspiele...

Zum Spiel: Obwohl der Regen den Platz schwerer bespielbar machte, konnte man die kämpferische Einstellung sehr gut beobachten. Die Mannschaft, die sich zuerst mit den Verhältnissen anfreundete sollte auch im Endeffekt den Sieg holen!
Durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten und der Draufgabe zum 0:3 kurz nach Wiederanpfiff schien die Partie schnell gelaufen, da half auch der angetretene Strafstoß zum 1:3 nichts mehr – was den Gästen aus Achau drei sichere Punkte im Endeffekt einbrachte.

Der ruhige und entspannte Auftakt an diesen Freitagabend war auch für mich eine gute Sache, um der Ligakomplettierung einen guten Schritt näher zu kommen. Nur noch zwei Vereine fehlen, bevor auch dieser Teil in Niederösterreich endgültig abgeschlossen ist!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at