Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.09.2020 – Kienberg-Gaming/Niederösterreich

Sportanlage
111 Zuschauer
2. Klasse Alpenvorland

Ground #1.248

 

ASV Kienberg/Gaming – SV Neumarkt 1:1

                                     

Nach dem Spielende in Loosdorf dauerte es bis zum Anstoß um 16 Uhr knapp über zwei Stunden. Genügend Zeit also, um das Mittagessen nachzuholen und einige Sehenswürdigkeiten mitzunehmen – doch der Reihe nach…

 

Bevor es für mich endgültig ins Mostviertel ging, stand davor noch der Gang zum „Schnitzelwirten“ an, der tatsächlich einen Berg davon servierte. Erst nach dieser positiven Stärkung führte mich die nächste Etappe nach Scheibbs, um dort die Altstadtrunde zu absolvieren und weitere Fotos an diesem sonnigen Samstag zu schießen!

 

Erst nach diesem offenen Zeitfenster stand der Weg frei für den erstmaligen Besuch beim ASV Kienberg/Gaming, die allerdings im zweiten Versuch erfolgreich angefahren worden sind. Bereits vor wenigen Wochen fiel das Heimspiel dem starken Regen zum Opfer, weshalb die heutige Chance sofort wahrgenommen worden ist.

 

Nachdem ich sofort einen Parkplatz ergatterte ging es sofort in Richtung Eingangs- und Kassabereich, wo mich eine ganz spezielle Person erwartete. Mit dem fußballbegeisterten Obmann Thomas Schwaigerlehner hatte ich schon im Vorfeld Kontakt aufgenommen, weshalb ich hier mit offenen Armen empfangen wurde!

 

Aufgrund der verschärften Bestimmungen mussten alle anwesenden Zuschauer auf ihren zugewiesenen Sitzplätzen verweilen, was meiner Meinung nach auch sehr gut funktionierte. Mit extra angeführten Nummern bereitete sich der Klub gut auf diese unangenehme Situation vor, um dennoch das Beste aus dem Herbst zu machen.

 

Für die neu eingeweihte Sportanlage gab es für mich im Anschluss eine Ordnerweste ausgehändigt, die nach dem Gespräch mit dem Obmann für mich schnell bereitstand. Diese rettete mir tatsächlich den Nachmittag, wenn man sich die Bildergalerie genauer ansieht…

 

Die Sportanlage könnte sich auch in höheren Spielklassen problemlos mit der Konkurrenz messen, wobei wie so oft in dieser Gegend auch das Panorama eine wichtige Rolle spielt. Mit dem Mix aus einer modernen Infrastruktur und der allgemeinen Aussicht hat man hier wirklich alles was man braucht, um im Fußball aktiv zu sein!

 

Wie schon zuvor in Loosdorf machte der Platzsprecher auf Speis und Trank aufmerksam, dass ebenfalls mit zahlreichen Leckereien ausgestattet war. Im kämpferischen Duell gegen den wieder eigenständigen SV Neumarkt brauchte man diese Energie auch, um den Nachmittag zu genießen solange es noch möglich ist…

 

Nach einigen Saisonen in der zweiten Klasse Ybbstal vollzog der Klub einen Wechsel in die benachbarte Alpenvorland, die seither von mäßigen, sportlichen Erfolg geprägt ist. Trotz regelmäßiger Platzierungen am hinteren Tabellenende kam mit dem SV Neumarkt der Tabellenführer angereist, die mit neun Punkten aus drei Partien als Favorit galten!

 

Zum Spiel: Nur eine Minute brauchten die Heimischen um völlig überraschend einzunetzen und den Spielstand in Folge offen zu halten.

Obwohl sich die Mannschaften anschließend neutralisierten und viele, kleine Fouls an der Tagesordnung standen gelang der Ausgleich erst fünf Minuten vor Spielende, dass somit eine Punkteteilung beiderseits hervorruft.

 

Mit vier Zählern aus den ersten beiden Saisonspielen ist der ASV Kienberg/Gaming hervorragend in die neue Spielzeit gestartet.

 

Sportlich kann es ab jetzt nur mehr bergauf gehen da man die Infrastruktur geschaffen hat, um für höhere Aufgaben bestimmt zu sein. Für mich endete nach Schlusspfiff der ereignisreiche Samstag, wobei ich mich nochmal herzlich für die Gastfreundschaft bedanken möchte, die mir dieser Verein entgegengebracht hat!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at