Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
27.04.2018- Wiesmath/Niederösterreich
Sportplatz
100 Zuschauer
1. Klasse Süd


SK Wiesmath – SC Weissenbach 1:0

Feinstes Aprilwetter erwartete mich heute beim Freitag Abendspiel in der ersten Klasse Süd beim SK Wiesmath. Während ich letztes Wochenende mit einem großen Sonnenbrand heimkehrte gab es diesmal das komplette Gegenteil, später aber dazu mehr!

Wegen meiner mittlerweile hohen Anzahl an besuchten Sportplätzen in der „Umgebung“ gibt es langsam aber sicher immer weniger Alternativen, die man an einem gemütlichen Freitag machen könnte im Bundesland Niederösterreich.

Meine Wahl fiel schließlich auf den SK Wiesmath, der im Industrieviertel zuhause ist und den Status einer Marktgemeinde trägt. Die anschließende Hinfahrt gestaltete sich trotz dem starken Verkehr durch Wien als relativ einfach und so kam es, dass es nach der Autobahnabfahrt bei Wr.Neustadt nur noch wenige Kilometer bis zum Ziel waren!

Dank meiner frühen Ankunft gab es noch den ein oder anderen Kulturpunkt im Ort selbst zu erledigen, ehe die Zeit endgültig reif war sich endlich auf zum Sportplatz zu machen. Diesen findet man am östlichen Ende der Marktgemeinde, der mit dem unmittelbar danebenliegenden Landeskindergarten einige Parkplätze problemlos zur Verfügung stellte.

Insgesamt war ich vom Vereinsgelände wirklich beeindruckt. Alleine der „fußballerische“ Eingang zur Kassa machte schon einiges her und ist in weiten Teilen Niederösterreichs ein absolutes Novum! Der einzige Kritikpunkt gilt allerdings der Eintrittskarte, die dem üblichen Kupon ähnelte und sich nicht wirklich mit den Gegebenheiten des Vereins identifizieren konnte.

Das Vereinsleben spielt sich nahezu komplett auf der überdachten Tribüne ab, die sehr modern gebaut wurde und sich sehen lassen kann. Nach der Gründung 1963 erkaufte man sich einige Jahre später den Baugrund und eröffnete 1970 den Sportplatz, der seitdem immer wieder modernisiert wurde – bis zum heutigen Stand.

Weiters würde ich dem Leser empfehlen, mit großen Hunger nach Wiesmath zu kommen. Während der Grillmeister motiviert zu Werke ging, gab es unmittelbar daneben die schön eingerichtete Kantine, in der ich mich mit einem Kaffee und einer guten Mehlspeise perfekte aufwärmte – danke an der Stelle für das überaus freundliche Kantinenpersonal, die auch mir als Fremder viel Gastfreundschaft entgegenbrachten!

Rein sportlich spielt der SK Wiesmath seitdem Aufstieg 2011 in der ersten Klasse Süd, wo sie sich bestens etabliert haben im vorderen Mittelfeld der Liga. Mit dem SC Weissenbach kam der Tabellenzweite angereist, der vom Papier her natürlich zu favorisieren war. Dennoch machten wohl alle 22 Spieler die Rechnung ohne dem Wetter:

Bei sehr starken Wind konnte ein normales Fußballspiel nie wirklich stattfinden - sogar die Zuschauer kamen (berechtigterweise) mit dicker Jacke, Haube und mit zahlreichen Decken angereist um die fast schon winterlichen (!) Verhältnisse Ende April auszuhalten. Der Moment, wenn das Wetter verrückter spielt als einer selbst…

Zum Spiel: In einer kampfbetonten Partie gab es vielerlei Fouls und allgemein viele Probleme wegen dem oben angesprochenen Wetterphänomen. Mit zwei Torschüssen an das Aluminium ging es dennoch in die Pause, das aber leider keine Tore brachte.
Nur sechzig Sekunden nach Wiederanpfiff nutzten die Heimischen den Moment zum 1:0, der das Goldtor werden sollte. In Folge gaben sie sogar den Ton an und vergaben die ein oder andere Möglichkeit um die Entscheidung herbeizurufen, das Ergebnis konnte aber tatsächlich gehalten werden!

Mit diesem unerwarteten, aber verdienten Sieg sichert sich der SK Wiesmath vorerst Platz 5. Ich persönlich finde, dass man langfristig in der Gebietsliga eine Rolle spielen könnte oder sogar muss.

Diese Sportanlage und der generell sympathische Klub hätte es sich auf jeden Fall verdient, gegen ehemals große Gegner wie SV Gloggnitz oder andere Kaliber der höheren Spielklasse anzutreten. Mal sehen, was die Zukunft so bringen wird….

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at