Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
17.08.2018- Blumau Neurißhof/Niederösterreich
Albert Trausmuth Sportanlage
120 Zuschauer
2. Klasse Triestingtal
Ground #982


ASK Blumau– ASK Oberwaltersdorf 0:5

Nach der Komplettierung der niederösterreichischen Landesliga sollte mein Fokus weiterhin zu 100% im Amateurfußball bleiben. Beim üblichen Durchforsten der Spielpläne fiel mir sofort der eher seltene Spieltermin um 17:30 auf, der wohlgemerkt an einem Freitagabend angesetzt wurde!

Der Grund dafür konnte natürlich schnell gefunden werden. Nach meiner Mail an den Vereinsverantwortlichen des ASK Blumau kam schnell die interessante Aufklärung, dass man am gesamten Wochenende ein Sportlerfest veranstaltet und den Auftakt dementsprechend früher ansetzte.

Bereits um 16 Uhr ging es für mich in Richtung Wien, von wo Groundhopperkollege Flaum abgeholt worden ist. Zusammen dauerte die kurze Fahrt nur eine knappe halbe Stunde, was vor allem dem schwachen Verkehr zu verdanken war.

Vor Anpfiff tauchte auch Philipp mit derselben Idee auf, bevor er im Laufe des Abends ein weiteres Fußballspiel besuchen sollte.

Der Ort Blumau-Neurißhof ist eine Gemeinde und liegt mitten im Industrieviertel. Sehr auffallend sind beim Blick auf die Landkarte die zahlreichen Nachbarortschaften, in dessen zweiter Klasse Triestingtal der Klub einige Derbys in der Saison austrägt – als bestes Beispiel kam heute der Meisteranwärter aus Oberwaltersdorf angereist, die sogar weniger als zehn Kilometer Anfahrt hatten!

Mit mehr als genug Zeit im Gepäck kamen wir dementsprechend motiviert in Blumau an, dessen Sportanlage direkt bei der Ortseinfahrt zu finden ist. Wie der Rest der Zuschauer wurde das Auto in einer der Seitenstraßen geparkt, die sogar Schattenplätze parat hatten bei knapp dreißig Grad Celsius.

Nach dem kurzen Aufenthalt bei der Kassa sowie den ersten Fotos konnte sogar Bekanntschaft mit dem Obmann gemacht werden – schöne Grüße an der Stelle und vielen Dank für die nette Einladung!

Der Besuch zum Sportlerfest sollte sich als absolut richtig erweisen. Hinter dem Tor stand vor dem Vereinshaus ein Zelt, dass mit vielen Sitzbänken für die kommenden Tage bestes ausgerüstet ist. Trotz der tiefstehenden Sonne standen die 120 gekommenen Zuschauer quer verteilt, um sich das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison anzusehen und die Action am grünen Rasen genaustens zu verfolgen.

Ein Ausbau beim 1919 gegründeten ASK Blumau befindet sich wie schon beschrieben nur hinter dem Tor. Die beiden Längsseiten bestanden hauptsächlich aus einer Grünfläche, die man ohne Sitzmöglichkeiten - aber dafür im Stehen nutzen konnte.

Sehr positiv zu erwähnen ist dafür die Gastfreundschaft, die man hier genießen durfte bevor der Zeitpunkt gekommen war um auf das sportliche Ereignis zu blicken!

In den letzten Jahren ist der ASK Blumau ein absoluter Stammgast in der zweiten Klasse, die meistens im hinteren Tabellenmittelfeld zu finden sind. ASK Oberwaltersdorf kam als einer der Meisterschaftsfavoriten und mit viel Selbstvertrauen in Richtung Mittelkreis, bevor der Schiedsrichter überpünktlich startete…

Zum Spiel: Mit dem schnellen 1:0 nach fünf gespielten Minuten legten die Gäste den Grundstein für einen überzeugenden Auftritt, der bis zum Halbzeitpfiff mit zwei weiteren Treffer praktisch entschieden worden ist.
Trotz dieser Umstände gaben sich die Heimischen nicht auf und fanden selbst einige Torchancen vor, die aber im Gegensatz zum Gegner völlig ungenutzt blieben.

Das schlussendliche 0:5 hat zwar noch keine Aussagekraft aufgrund des ersten Spieltages, dennoch zeigt es die möglichen Richtungen im weiteren Saisonverlauf. ASK Blumau traue ich einen einstelligen Tabellenplatz durchaus zu, weil man Moral bewies und bei Gelegenheit immer wieder die Offensive suchte – wie es im Fußball gehört!

Nach Spielende wurde nicht nur der Linienrichter (!) persönlich von uns verabschiedet. Auch mit dem sympathischen Platzsprecher konnte man noch einige Wörter austauschen, bevor es wieder retour zum Auto ging um den kurzen Heimweg anzutreten.

Insgesamt kann man von einem ordentlichen Einstand in das neue Wochenende sprechen, dass sich hoffentlich mit vielen weiteren Toren zeigt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at